Nach dem abhörsicheren Smartphone Blackphone ist jetzt auch ein Privatsphäre-Tablet geplant. Das hat der Mitgründer der Blackphone-Hersteller-Firma Silent Circle, Jon Callas, gegenüber der BBC gesagt.

Blackphone: Tablet und neue Smartphone-Versionen geplant

Demnach werde Silent Circle „bald“ auch Tablets im Angebot haben. Genauere Angaben zu den technischen Details wurden allerdings nicht gemacht. Dafür sollen auch weitere Blackphone-Versionen in der Pipeline sein.

Blackphone

Blackphone: Abhörsicheres Smartphone bekommt Brüder und Schwestern

Das Blackphone ist seit Juni dieses Jahres erhältlich und hat sich laut Callas bisher „sehr gut“ verkauft. Das sogenannte „Krypto-Handy kann in einem eigenen Online-Shop zum Preis von 629 Dollar erworben werden.

Mit dem Blackphone ist es jedenfalls möglich, verschlüsselte Anrufe zu machen, SMS zu schicken und auch sicher im Netz zu surfen. Auf dem Gerät läuft eine modifizierte Android-Version, aber es gibt keinen Zugang zum Google Play Store.

Nachfrage nach Blackphone und Co. gestiegen

Nicht zuletzt seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist die Nachfrage nach Geräten, die mehr Privatsphäre versprechen, gestiegen. Silent Circle spricht jedenfalls davon, dass die Nische, in der sich das Unternehmen mit dem Blackphone befinde, ständig wachse.

Einen kleinen Dämpfer gibt es aber auch: Hacker behaupteten auf der Defcon-Konferenz im August, dass sie das Blackphone gehackt hätten. Das Unternehmen kommentierte das gegenüber der BBC so: Obwohl das Blackphone das sicherste seiner Art sei, könnten sich versierte Geheimdienste eventuell Zugriff verschaffen.

via BBC Newsbeat

Privatsphäre: Blackphone-Hersteller plant sicheres Tablet
4.3 (85%) 24 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1224 Mal gelesen!