Displayränder sind bei den Konsumenten nicht sehr beliebt, deshalb arbeiten Firmen wie Oppo daran, diese weitestgehend auszumerzen. Das kommende Oppo R7 lässt kaum noch einen Rahmen um den Bildschirm erkennen.

Design ist wichtiges Verkaufsargument bei Mobilgeräten

Das Oppo R7 sieht fast ohne Rand sehr schick aus (c) v.youku.com/CNET

Das Oppo R7 sieht fast ohne Rand sehr schick aus (c) v.youku.com/CNET

Bei der Hardware ist man mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem eine flüssigere Bedienung kaum noch machbar ist. Das Wetteifern beim Gehäuse steht deshalb stark im Vordergrund. Der chinesische Konzern Oppo hat nun ein Smartphone gezaubert, welches scheinbar auf dem ersten Blick gar keinen Displayrand mehr hat.

Bei genauem Hinsehen erkennt man aber dann doch einen sehr schmalen Streifen an beiden Seiten. Oppo hat sich, um die Illusion perfekt zu machen, ein Patent für die Ränder sichern lassen. Denn die Seiten des Bildschirmes reflektieren das Licht, so dass sich ein Eindruck eines randlosen Displays ergibt.

Kurios: der Hersteller verwendet die veralteten Android 2.3-Bedienelemente. Eventuell liegt das aber auch an einem frühen Gerätedesign.

Was bietet das Oppo R7 bei der Hardware?

Die durchgesickerten Daten sprechen von einem Octa-Core-Prozessor von MediaTek und einer 20,7 Megapixel auflösenden Kamera auf der Rückseite. Mit LTE wird das schicke Smartphone ebenfalls dienen können. Neben den schmalen Rändern zeigt sich auch das Gerät an sich sehr dünn, denn es soll wie der Vorgänger Oppo R5 nur 4,85 Millimeter Dicke haben. Mehr an Spezifikationen ist bislang nicht über das Oppo R7 bekannt.

Auf einem ersten Video wirkt das Smartphone aber recht schnell und der fast randlose Bildschirm macht optisch viel her. Informationen zu einem Preis oder einem Erscheinungstermin des Oppo R7 gibt es bisher nicht. Sobald sich das ändert, werden wir darüber berichten.

Quelle: CNET

Oppo R7 – Smartphone mit fast randlosem Display gesichtet
4.1 (81.74%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1263 Mal gelesen!