Die brasilianische Zertifizierungsstelle ANATEL hat das kommende Einsteiger-Smartphone Lumia 435 aufgedeckt, kurioserweise aber unter dem alten Nokia-Label. Das Gerät ist für Sparfüchse definitiv einen Blick wert.

Lumia 435: Smartphone für deutlich unter 100 Euro

Das Lumia 535 bekommt mit dem Lumia 435 bald einen kleinen Bruder (c) Microsoft

Das Lumia 535 bekommt mit dem Lumia 435 bald einen kleinen Bruder (c) Microsoft

Microsofts günstige Einsteigergeräte konnten bisher überzeugen. Das Lumia 535 ist derzeit ab 79 Euro zu haben, doch dieser Kampfpreis könnte bald abermals unterschritten werden.

Mit dem Lumia 435 bahnt sich ein weiteres, kleines Smartphone an, bei dem man die Bezeichnung „klein“ durchaus wörtlich nehmen kann. Hat der große Bruder ein 5 Zoll großes Display zu bieten, bekommt man hier nur 4 Zoll spendiert.

Damit dürften sich vor allem alteingesessene iPhone-Fans heimisch fühlen. Die Auflösung des Bildschirmes liegt bei 800 x 480 Pixel. Dual-SIM und 3G-Funk wurden von der Zulassungsbehörde in Brasilien bestätigt, LTE fehlt, was aber bei dieser Preisklasse zu erwarten war.

Angetrieben wird das Lumia 435 von einem Snapdragon-200-Prozessor. Eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite nimmt Fotos auf. Dies sind aber bisher unbestätigte Spezifikationen.

Microsoft Lumia 435 oder Nokia Lumia 435?

Verwirrung herrscht derzeit beim finalen Namen des Gerätes. Eigentlich hat Microsoft den eigenen Firmennamen bei den neuen Modellen eingeführt, dennoch ragt das Wort Nokia beim Dokument aus Brasilien hervor.

Es könnte sich um einen Fehler der Zulassungsbehörde handeln, schließlich war man viele Jahre den finnischen Namen auf den Geräten gewohnt, oder Microsoft möchte die Fortführung der Marke doch irgendwie beibehalten.

Dies scheint aber eher die unwahrscheinlichere Variante zu sein.

Über einen Preis und einen Erscheinungstermin des Lumia 435 ist derzeit noch nichts bekannt. Vermutlich bringt hier der Mobile World Congress im März Licht ins Dunkle.

Quelle: Windows Central

Microsoft/Nokia Lumia 435: Günstiges Einsteiger-Smartphone enthüllt
4 (80%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1329 Mal gelesen!