Bald wird es ernsthafte Konkurrenz für das iPhone 6 Plus und das Galaxy Note 4 geben. Der chinesische Hersteller Meizu möchte mit dem MX4 Deutschland erobern.

Immer mehr Hersteller wagen den Schritt aus dem Land des Lächelns heraus in europäische Gefilde. Meizu möchte ebenfalls von der immer größer werdenden Beliebtheit chinesischer Smartphones in Deutschland profitieren und setzte sich jüngst mit einer deutschen Internetseite in Szene.

Auf Facebook gab es dann die Verlautbarung, dass man ab sofort die eigenen Geräte auch hierzulande vermarkten wird. Was erwartet uns beim Erstling dieses Vorhabens?

Das Meizu MX4 im Detail

Hat definitiv Parallelen zum iPhone 6 - das Design des Meizu MX4 (c) Meizu

Hat definitiv Parallelen zum iPhone 6 – das Design des Meizu MX4 (c) Meizu

Das Gerät wird allem Anschein nach in zwei Ausführungen daher kommen. So soll es eine Standard-Ausführung und eine Pro-Variante geben. Schauen wir uns das „normale“ Meizu MX4 zunächst einmal genauer an: Der 5,36 Zoll große Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 1.920 x 1.152 Pixeln.

Das sind etwas mehr Bildpunkte als beim iPhone 6 Plus – aber deutlich weniger, als Samsung beim Galaxy Note 4 bietet. Das Herzstück stellt der MediaTek 6595 Octa-Core-Prozessor dar. Dessen 8 Kerne können, ähnlich wie beim Samsung Galaxy Alpha, zeitgleich agieren.

Es handelt sich um zwei Quad-Core-Einheiten, einmal mit vier Cortex-A17-Kernen zu 2,2 Gigahertz und einmal mit vier Cortex-A7-Kernen zu 1,7 Gigahertz. Als Arbeitsspeicher kommen 2 GB RAM zum Einsatz. Der interne Speicher misst 16 GB, 32 GB oder 64 GB, je nach Ausführung.

Die 20,7-Megapixel-Kamera hinten und das 2-Megapixel-Gegenstück vorne stammen von Sony. Die Frontkamera hat eine lichtstarke Blende von f/2.0, was Selfie-Fans freuen dürfte. Der Akku misst 3.100 mAh. Das Betriebssystem wird Android 4.4 KitKat sein und der schnelle Datenturbo LTE CAT6 kommt ebenfalls zum Einsatz.

Unterschiede beim Meizu MX4 Pro

Selbst an der Front fühlt man sich beim Meizu MX4 an Apple erinnert (c) Meizu

Selbst an der Front fühlt man sich beim Meizu MX4 an Apple erinnert (c) Meizu

Bereits am 19. November wird die Vorstellung des großen Bruders erwartet. Dieses Gerät hat eine Auflösung von 2.560 x 1.536 Pixel, löst also sogar etwas höher auf, als das Samsung Galaxy Note 4. Der Bildschirm misst 5,5 Zoll.

Anhand eines aufgetauchten Benchmarkwertes im GFXbench kristallisierten sich 3 GB RAM bei diesem Modell heraus. Die vorderseitige Kamera löst mit 5 Megapixeln etwas höher auf. Den Prozessor und wohl auch die Speicherausführungen scheinen sich beide Varianten zu teilen.

Preis und Verfügbarkeit des Meizu MX 4

Das Meizu MX4 hat leider weder in der Standard- noch in der Pro-Variante einen konkreten Erscheinungstermin für die offizielle Markteinführung in Deutschland. Der Preis des „kleinen“ Modells soll sich aber bei unter 400 Euro einpendeln.

Möglicherweise wartet man noch bis zu einem Event des Herstellers am 19. November ab und verkündet dann den Deutschlandstart. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

Meizu MX4 und MX4 Pro: Chinesische Konkurrenz für iPhone 6 Plus bald in Deutschland
4.2 (84%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1230 Mal gelesen!