Es gehört teils schon zum guten Ton in der Mobilfunkszene, eigene Chipsätze zu verbauen. Apple macht dies seit jeher, Samsung in manchen Geräten ebenfalls und bald wird auch LG mit dem G3 Screen ein Phablet mit hauseigenem Prozessor vorstellen.

Qualcomm dominiert den Markt der Mobilgeräte. Kein anderer Chipfertiger hat so viele Geräte mit der eigenen Hardwarebasis verbreitet, wie dieser Konzern. Doch langsam aber sicher kommen immer mehr Hersteller auf die Idee, wie Apple selbst Chipsätze herzustellen. Das LG G3 Screen hat deshalb auch einen SoC (System-on-a-Chip) aus Eigenproduktion, welcher auf dem Namen Nuclun hört.

Was kann der neue LG-Prozessor?

Beim LG G3 Screen wird erstmals auf einen eigenen Chipsatz gesetzt

Beim LG G3 Screen wird erstmals auf einen eigenen Chipsatz gesetzt

Der LG Nuclon setzt auf die Kraft der 8 Kerne, ist aber kein „vollwertiger“ Octa-Core-Prozessor. Man setzt auf die sogenannte ARM big.Little-Technik. Das bedeutet, dass man quasi zwei Quad-Core-Einheiten hat, die je nach Bedarf eingesetzt werden.

So gibt es vier leistungsstarke Kerne mit je 1,5 Gigahertz für intensive Aufgaben und vier Kerne mit je 1,2 Gigahertz, die zum Stromsparen eingesetzt werden können. Die Taktraten klingen zwar wenig beeindruckend, wenn man bedenkt, dass das Nexus 6 beispielsweise mit 2,7 Gigahertz taktet. Sofern aber die Architektur effizient genug arbeitet, wird der LG-Chipsatz trotzdem weit vorne mitspielen.

LG G3 Screen – Die technischen Daten im Überblick

Neben dem interessanten Prozessor zeigt sich auch die restliche Hardware auf einem hohen Niveau. So wird es möglich sein per LTE Cat. 6 mit bis zu 225 Mbit/s im mobilen Internet unterwegs zu sein und das 5,9 Zoll große Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf.

Der 32 GB umfassende Speicher kann per microSD-Karte erweitert werden und als Kamera kommt die bekannte 13-Megapixel-Knipse vom LG G3 zum Einsatz. Ein 3.000 mAh umfassender Akku rundet schließlich das Paket ab.

Preis und Verfügbarkeit des LG G3 Screen

Leider wurde das durchaus interessante Smartphone exklusiv für den koreanischen Markt entwickelt. Dort wird es auch noch diese Woche erhältlich sein. Ob das LG G3 Screen in einer anderen Variante den Weg zu uns findet, ist noch ungewiss. Über einen Preis des Gerätes ist leider ebenfalls noch nichts bekannt.

Quelle: Pocket-Lint

LG G3 Screen – Erstes LG-Smartphone mit hauseigenem Prozessor
4.2 (84.71%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 992 Mal gelesen!