Das iPhone 6 lässt nicht mehr lange auf sich warten und es soll durch einen neuen Coprozessor weitere, spannende Möglichkeiten im Fitness- und Gesundheitsbereich bieten.

Passend zum neuen Apple A8-Chipsatz soll sich auch ein neuer M8-Coprozessor zur Hardwarebasis des kommenden Smartphone-Flaggschiffes gesellen. Dieser tauchte unter dem Namen Phosphorus nun in einer technischen Zeichnung auf.

Die technische Zeichnung des iPhone 6 Coprozessors Phosphorus (c) GeekBar

Die technische Zeichnung des iPhone 6 Coprozessors Phosphorus (c) GeekBar

iPhone 6: Aufgabengebiete des M8 Phosphorus

Dieser kleine Helfer soll dem Hauptprozessor des iPhone 6 bei Fitness- und Gesundheitsdaten unter die Arme greifen. So soll der Chip Daten von externem Zubehör, wie einem Fitnessarmband, sammeln und diese dann der Health-App weiterleiten.

Das dürfte für eine noch effektivere und vor allem auch stromsparende Lösung sorgen. Auch die Kommunikation mit Apples kommender iWatch ist sicherlich ein denkbares Anwendungsgebiet. Mit der Smartwatch könnten dann beispielsweise die Werte für den Blutdruck übermittelt werden.

In jedem Fall wird der M8 Phosphorus über dieselben Funktionen wie der M7 verfügen, aber mit noch genaueren und erweiterten Methoden zu Werk gehen. Die Daten des Beschleunigungssensors, des Gyrosensors und des Kompasses werden übrigens auch von den M7-, beziehungsweise M8-Coprozessoren verwaltet.

Apple stellte für ein erweitertes Anwendungsgebiet den Entwicklern nun neue CoreMotion APIs zur Verfügung, welche für den M7 bestimmt sind, um neuartige Fitness- und Bewegungs-Applikationen zu entwickeln. Ob ein spezieller Pulsmesser zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt.

Einen separaten Pulsmesser wie das Samsung Galaxy S5 hatte bisher jedoch  kein iPhone, die Messungen wurden mittels der Kamera und einer speziellen App realisiert. Wir sind gespannt, welche Features durch den neuen Coprozessor vor allem beim kommenden Apple iPhone 6 und der iWatch zum Vorschein kommen.

Quelle: PhoneArena

iPhone 6 Phosphorus: Neuer Coprozessor M8 für den Fitness- und Gesundheitsbereich
4.2 (84.55%) 22 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1746 Mal gelesen!