Das iPhone 5c ist nicht so populär wie sein Highend-Bruder, das iPhone 5S. Dennoch ist das bunte Einstiegsmodell gar nicht so ein großer Flop, wie man uns das immer weismachen will. Neue Zahlen aus den USA belegen vielmehr, dass sich das iPhone 5c zwar nicht so gut verkauft wie das 5S, es aber mit allen Blackberrys, Windows Phones und sogar allen Android-Flaggschiffen locker aufnehmen kann. In den Verkaufsrankings der vier großen US-Mobilfunkbetreiber findet sich das iPhone 5c gemeinsam mit iPhone 5S und Samsung Galaxy S4 durchwegs in den Top 3, oft vor dem Galaxy S4.

iPhone 5c im Schlussquartal 2013 fast 13 Millionen Mal verkauft

Noch spannender sind aber die Zahlen, die der Blogger J. M. Manness aus verschiedenen Quellen zusammengesammelt hat (offizielle Zahlen diesbezüglich von Apple gibt es noch nicht). Demnach soll sich das iPhone 5c im Schlussquartal 2013 insgesamt 12,8 Millionen Mal verkauft hat – das iPhone 5S ging demnach 31,9 Millionen Mal über die Ladentische. Damit verbuchte das iPhone 5c zwei Mal so viele Verkäufe wie alle Blackberry-Smartphones zusammen, mehr als alle Windows Phones zusammen und auch mehr als der Android-Kassenschlager Samsung Galaxy S4, von dem 9 Millionen Exemplare verkauft wurden.

Knallig bunt: iPhone 5c in 8-GB-Version um 50 Euro günstiger (c) Apple

Knallig bunt: iPhone 5c in 8-GB-Version um 50 Euro günstiger (c) Apple

Ein Apple-Ziel dürfte auf jeden Fall aufgegangen sein, denn das iPhone 5c soll vor allem (vorherige) Android-Nutzer angezogen haben (insbesondere von Samsung und LG). Natürlich ist das iPhone 5c kein Billig-Smartphone, aber es ist etwas günstiger als die Flaggschiffe der Android-Konkurrenz und soll in Teilen (Clocking, RAM) auch noch besser sein. So soll das iPhone 5c in Benchmark-Tests mit dem Galaxy S4 mitgehalten haben.

Das neue Galaxy S5 könnte die iPhone-Dominanz nun wieder ein bisschen durcheinanderwirbeln. Allerdings hat Apple bereits reagiert und eine noch weiter abgespeckte Version etwas preisgünstiger in die Läden gebracht. Die neue iPhone 5c-Version kommt mit nur 8 GB Speicher, ist dafür aber noch einmal 50 Euro günstiger als das 16-GB-Modell – das heißt, es kostet 549 Euro statt 599 Euro.

iPhone 5c im Apple-Shop kaufen

via AppleInsider

iPhone 5c: Angeblicher Flop verkauft sich besser als alle Android-Flaggschiffe
3.8 (76.67%) 18 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1469 Mal gelesen!