Huawei hat das Honor 9 offiziell für den deutschen Markt angekündigt. Die Unterschiede zum Flaggschiff Huawei P10 muss man mit der Lupe suchen. Ein echter Geheimtipp.

Honor 9 macht das Huawei P10 obsolet

Das Honor 9 beehrt Deutschland (c) Huawei

Das Honor 9 beehrt Deutschland (c) Huawei

Huawei macht sich mit seiner Untermarke Honor seit jeher selbst Konkurrenz. Diesmal mutet die Annäherung zum aktuellen Oberklassemodell des chinesischen Unternehmens, dem Huawei P10, allerdings schon wahnwitzig an.

Die Unterschiede der beiden Smartphones sind so marginal, dass das P10 quasi überflüssig geworden ist. Eine leicht bessere Kamera und Gorilla Glass 5 sind so ziemlich die einzigen Vorteile gegenüber der Billig-Alternative. Aktuell beträgt der Preisunterschied der Geschwister im Einzelhandel etwa 40 Euro.

Ob die zusätzlichen Anschaffungskosten das P10 rechtfertigen, müsst ihr für euch entscheiden. Sicherlich werden beide Huawei-Modelle in Kürze nochmals im Preis fallen.

Ausstattung des Honor 9: Display und Kamera

Der IPS-Bildschirm dieses Highend-Mobilgeräts ist mit 5,15 Zoll einen Hauch größer als der 5,1 Zoll messende Bildschirm des P10. Die Geschwister stellen jeweils eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD) zur Verfügung.

Die meisten Konsumenten werden beim Kamera-Setup keinen Unterschied feststellen. Das Honor 9 verfügt rückseitig über zwei Knipsen mit 20 und 12 Megapixel, die einen zweifachen optischen Zoom ermöglichen.

Die Blende von f/2.2 ist ebenfalls zum P10 identisch, dasselbe gilt für den optischen Bildstabilisator und den Phasen- sowie Laser-Autofokus. Das Objektiv des P9 stammt allerdings nicht von Leica. Die 8-Megapixel-Selfie-Kamera hat eine geringfügig kleinere Blende (f/2.0) als die des P10.

Weitere Spezifikationen des Honor 9

(c) Huawei

Das neue Huawei-Handy wurde mit 4 GB RAM und 64 GB ROM in der Standardausführung ausgestattet. Es gibt jedoch noch eine zweite Ausführung mit 6 GB RAM und 128 GB ROM. Beide Varianten verfügen über einen microSD-Kartenschacht.

Die Schnittstellen des Honor 9 stimmen mit jenen des P10 überein. Es gibt also Bluetooth 4.2 LE, WLAN-ac (Dual-Band), USB Typ-C, NFC, GPS, LTE Cat. 12 und Infrarot. Für die nötige Sicherheit sorgt ein unter dem Bildschirm angebrachter Fingerabdrucksensor.

Das Betriebssystem ist recht aktuell, es kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz. Die Akkukapazität des Honor 9 beträgt 3.200 mAh, liegt also auf dem Niveau der aufladbaren Batterie im P10. Heutzutage leider mehr Regel als Ausnahme: der Akku ist fest verbaut.

Tolle Spezifikationen, altbackenes Design

Schon beim P10 machte sich der dicke Balken ober- und unterhalb des Bildschirms bemerkbar. Lediglich 71 Prozent der Front nimmt das Display bei diesem Handy ein. Das Honor 9 bewegt sich mit 70 Prozent in ähnlichen Regionen.

Mit dem Home-Button unterhalb der Anzeige gleicht Huawei zwar die Vorderseite der P-Serie mehr an, allerdings entfällt dadurch auch ein Teil der bewährten Honor-Designlinie. Die Verarbeitung aus Metall und Aluminium mutet wie gewohnt gelungen an.

Honor 9: Preis und Verfügbarkeit

Regulär schlägt das Oberklassemodell mit einer UVP von 429 Euro für die 64-GB-Variante zu Buche. Die 128-GB-Ausgabe ist bislang nicht in Deutschland erhältlich. Lieferbar ist das Honor 9 ab sofort.

Das Smartphone kann in den Farben Silber (Glacier Grey) und Blau (Saphhire Blue) erworben werden. Die schwarze und goldene Ausgabe bleibt uns hierzulande vorenthalten.

Klasse: Aktuell gibt es eine Cashback-Aktion von Huawei. Beim Kauf eines Honor 9 könnt ihr 30 Euro zurückerstattet bekommen, wenn ihr zwischen dem 27. Juni und dem 11. Juli zuschlagt. Außerdem erhaltet ihr ein gratis Black Band 3 im Honor-Shop.

Honor 9: Günstige Alternative zum Huawei P10 landet in Deutschland
3.8 (76.36%) 11 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 15958 Mal gelesen!