Eigentlich sollte man meinen, dass das Smartphone für das Lesen größerer Texte ein zu kleines Display hat. Doch auch in Zeiten von eReadern und Tablets wird das Handy gerne zum Lesen von eBooks und Co. genutzt.

Vor dem Beginn der Ära der Tablets und eReader war das Handy, später das Smartphone, allgegenwärtig. Man hatte unterwegs wenig andere Möglichkeiten, als digitale Texte auf ihnen zu lesen. Anhand der Zugriffe eines großen, 6.200 Wörter umfassenden Berichtes auf BuzzFeed, traten nun interessante Lesegewohnheiten zutage.

Die Seite BuzzFeed bekommt die Hälfte ihrer Leser von Mobilgeräten wie dem iPhone, auch bei diesem vergleichsweise riesigen Artikel war das nicht anders. Insgesamt wurde der Artikel eine Million Mal gelesen, Smartphone-Nutzer erreichten eine durchschnittliche Lesedauer von 25 Minuten.

Auch die bekannte Internetpräsenz Wired hat Ähnliches zu berichten. Ein Artikel mit einem Profil über ein brillantes, mexikanisches Schulmädchen brachte 1,2 Millionen Aufrufe – davon 25 Prozent von Smartphones, wobei die Lesezeit durchschnittlich 18 Minuten betrug.

Die Berichte, dass Smartphones unserer Aufmerksamkeitsspanne schaden, sind also zu überzogen, wenn man problemlos einen Text von mehreren Tausend Wörtern verinnerlichen kann und über mehrere Minuten liest.

Smartphones bleiben als Lesegeräte populär

Auch das iPhone 6 wird sicher ein gern genutztes Lesegerät

Auch das iPhone 6 wird sicher ein gern genutztes Lesegerät (c) Martin Hajek

Das Smartphone ist eben doch ein informativer Begleiter und bietet einen kompakten Ersatz für die Tageszeitung im Bus oder im Wartezimmer beim Arzt. Dieser Trend veranlasste auch mehrere Redakteure, sich nun innovative Konzepte auszudenken, um größere Berichte auf kleinere Geräte zu bringen.

Wie sieht das bei euch aus? Lest ihr längere Texte auf eurem Smartphone oder zieht ihr dann doch eher einen eReader oder ein Tablet vor? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: TeleRead

eBooks und Co.: Lesen am Smartphone trotz Tablet und eReader sehr beliebt
4.5 (90%) 4 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1321 Mal gelesen!