Auf der CES 2017 ist mit dem Graalphone ein 3-in-1-Produkt vorgestellt worden – ein Netbook, das sich zum Tablet umwandeln lässt und zudem ein ausziehbares Smartphone beherbergt. Die ultimative mobile Office-Lösung?

Graalphone: Netbook, Tablet und Smartphone in einem

Ansätze, ein Smartphone und ein Tablet als bei Bedarf wandelbare Einheit zu konstruieren, gab es schon mehrere, beispielsweise die PadFone-Reihe von Asus. Bislang kam ein solches Produkt allerdings nicht sonderlich gut beim Massenmarkt an.

 

Graalphone

Im Graalphone stecken ein Smartphone, ein Netbook, ein Tablet und eine Kamera soll es auch sein (c) Graalphone

Könnte das Graalphone diesen Umstand ändern? Die Idee an sich mutet gelungen umgesetzt an. Das Netbook-artige Konstrukt lässt sich normal aufgeklappt mit vollwertiger Tastatur nutzen. Der Bildschirm lässt sich nach hinten umklappen und hochschieben, was den Tablet-Modus aktiviert.

Im Inneren beherbergt das Graalphone ein ausziehbares Smartphone. Besonders gefallen uns das fast randlose Display der Netbook-Einheit und des Handys.

Netbook: Gute Ergonomie fraglich

Das Konzept an sich klingt vielversprechend, unserer Meinung nach wurde es allerdings zu winzig umgesetzt. Das Netbook wurde sehr kompakt entworfen, was die Mobilität erhöht, aber bei der Arbeit zu Problemen führen dürfte.

Ein 7 Zoll großes Display und eine Tastatur, deren Tasten sehr eng beieinander liegen, muten nicht gerade ergonomisch an. Das Smartphone an sich hat ein mit 4,7 Zoll noch ausreichend großes Display.

Die Spezifikationen des Graalphones

Vorbildlich ist die Umsetzung der Kamera des Netbooks. Denn diese verfügt über einen fünffachen optischen Zoom und einen Xenon-Blitz. Die Kamera des Handys kann ebenfalls zusätzlich verwendet werden, wodurch 3D-Aufnahmen ermöglicht werden.

Bei der restlichen Hardware gibt es bislang keine offiziellen Angaben. Derzeit kursieren allerdings Hinweise auf einen Intel Atom Prozessor, 4 GB RAM und 256 GB integrierten Speicher nebst microSD-Schacht für die Netbook-Einheit.

Das Smartphone soll hingegen ein aktuelles Snapdragon-SoC, satte 8 GB RAM und ebenfalls 256 GB Speicher besitzen. Das Graalphone kommt bis zum August 2017 für etwa 700 Euro in den Handel.

Quelle: Golem

CES 2017: Graalphone – Netbook, Tablet und Smartphone in einem
4 (79.09%) 22 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1715 Mal gelesen!