Phablets, riesige Smartphones in Tablet-Manier oder Tablets mit Telefon-Funktion, sind DER neue Trend. ASUS zeigt im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona gleich aus zwei Perspektiven, wohin die Zukunft in diesem Bereich gehen könnte.

cleverALLNET

Das PadFone Infinity ist ein herkömmliches 5-Zoll-Smartphone, das in ein Tablet-Dock mit 10-Zoll-Display gesteckt und dadurch zum Phablet wird. Das FonePad wiederum ist ein 7-Zoll-Tablet mit Telefonfunktion. Während das eine ziemlich cool aussieht, aber ein tiefes Loch ins Portemonnaie reißen würde (PadFone Infinity – 999 Euro), ist das andere vergleichsweise günstig, zwar auch recht schick anzusehen aber auch nicht eben Highend (FonePad – 219 Euro).

PadFone Infinity: ASUS Smartphone-Tablet-Mix

Das PadFone Infinity ist die neueste Version des ASUS Smartphone-Tablet-Mixes. Sowohl Smartphone (5 Zoll) als auch Tablet (10,1 Zoll) kommen mit einem Full HD Super IPS Touch-Display und lösen mit 1.920 x 1.080 Pixel auf. Während das Tablet-Dock eigentlich aus nicht vielmehr als Display und einem leistungsstarken Akku sowie einem Lautsprecher besteht, steckt die gesammelte Power im Smartphone, das mit Android 4.2 Jelly Bean ausgerüstet ist.

[print_gllr id=5283]

Unter der Haube des Phones arbeitet ein 1,7 GHz Quad-Core-Prozessor von Qualcomm. An Speicher bietet das Gerät 64 GB und 2 GB RAM, ansonsten spendiert ASUS 50 GB Webspeicher. Von WLAN über USB 2.0, Bluetooth, 3G und LTE ist alles an Verbindungen vorhanden, was aktuell gebraucht wird, auch NFC soll mit an Bord sein. Gewicht: Phone – 141 Gramm, Pad: 530 Gramm. Wirklich schwer ist dagegen der Preis: 999 Euro verlangt ASUS für das PadFone Infinity.

FonePad: Günstiges 7-Zoll-Tablet

Wie das PadFone Infinity soll auch das FonePad von ASUS ab April zu kaufen sein, wird allerdings mit 219 Euro in der 16-GB-Version deutlich günstiger sein. Das ASUS FonePad kommt mit einem 7-Zoll-IPS-Display (Auflösung: 1.280 x 800 Pixel) und Android 4.1.

Im Inneren werkelt ein 1.2 GHz Intel-Atom-Prozessor, es gibt 8 (USA) bzw. 16 GB Speicher und 1 GB RAM. Das PadFone ist mit 2 Kameras ausgerüstet (vorne 1,2 MP, hinten 3 MP) – in der europäischen Variante soll wohl auf die Kamera verzichtet werden. Das Tablet wiegt 340 Gramm und ist 10,4 Millimeter dick. Neben WLAN und Bluetooth verfügt das FonePad über 3G- und 2G-Modems, die das Telefonieren ermöglichen. Der Akku soll satte 9 Stunden halten.

[print_gllr id=5291]

via t3n

Dieser Artikel wurde schon 1958 Mal gelesen!