Gestern war es soweit: Mit dem iPhone 6 hat Apple das sehnsüchtig erwartete Smartphone vorgestellt. Wir wollen anhand eines ausführlichen Vergleiches mit der Konkurrenz das 4,7-Zoll-Modell genauer betrachten.

Die technischen Neuerungen im Detail hat mein Kollege Jörn bereits in diesem Artikel analysiert. Nun stellt sich aber noch die Frage, ob die neuen Apple-Geräte gegen die harte Konkurrenz bestehen können. Sehen wir uns zunächst einmal die Rivalen des „normalen“ iPhone 6 an. Ein Vergleich des Phablets iPhone 6 Plus folgt zu einem späteren Zeitpunkt bei uns.

iPhone 6 vs. Galaxy Alpha vs. Xperia Z3 Compact

Das Apple iPhone 6 (rechts) tritt gegen das Galaxy Alpha (mitte) und Xperia Z3 Compact (rechts) an (c) GSMArena

Das Apple iPhone 6 (links) tritt gegen das Galaxy Alpha (mitte) und Xperia Z3 Compact (rechts) an (c) GSMArena

Mit dem Samsung Galaxy Alpha und dem Sony Xperia Z3 Compact haben zwei namhafte Hersteller bereits ihre Antwort parat. Nachdem Apple einen Schritt zur 4,7 Zoll großen Diagonale des Displays nach vorne gewagt hat, mussten Samsung und Sony hier eher einen Schritt zurück gehen.

iPhone 6: Display im Vergleich

Rein von der Schärfe her nehmen sich die drei Flaggschiffe kaum etwas. Mit 4,7 Zoll und 1.334 x 750 Pixel hat das iPhone 6 eine Pixeldichte von 326 ppi. Das Galaxy Alpha kommt mit ebenfalls 4,7 Zoll und 1.280 x 720 Pixel auf 312 ppi und das Xperia Z3 Compact bietet mit seinen 4,6 Zoll bei 1.280 x 720 Bildpunkten 319 ppi.

Im Alltag wird man kaum einen Unterschied bemerken – zumindest bei der Auflösung. Doch die verwendeten Display-Panels unterscheiden sich durchaus. So setzt Apple erneut auf IPS, genauso wie Sony, Samsung hingegen bleibt bei AMOLED.

Ersteres bietet meist eine höhere Helligkeit und letzteres einen besseren Kontrast. Es liegt also bei den Vorlieben des Käufers, was einem wichtiger ist.

Der Prozessor des iPhone 6 im Vergleich

Das neue iPhone 6 bietet den neuen 64-Bit-Prozessor Apple A8

Das neue iPhone 6 bietet den fortschrittlichen 64-Bit-Prozessor Apple A8 (c) Apple

Doch das beste Display nutzt nichts, wenn der Antrieb in Form des Chipsatzes nicht stimmt. Das Apple iPhone 6 setzt auf die bewährte hauseigene Technik und man verbaute einen A8-64-Bit-Prozessor. Dieser hat zwei Kerne, welche mit je 1,4 Gigahertz takten.

Rein von den Zahlen her wirkt Samsungs Galaxy Alpha da beeindruckender. Hier gibt es satte 8 Kerne. Vier davon in Cortex A15-Architektur zu 1,8 Gigahertz und weitere vier in Cortex A7-Architektur mit 1,3 Gigahertz. Gefertigt wird der Exynos 5 auch von Samsung selbst, er bietet aber keine 64-Bit-Unterstützung.

Das Sony Xperia Z3 Compact hat immerhin einen Snapdragon 801-Chipsatz mit vier Kernen zu 2,5 Gigahertz. Auch hier setzt man auf 32 Bit. Was nun am Ende mehr ausmacht, die 64-Bit-Technik des iPhone 6, die vielen Kerne des Galaxy Alpha oder der hohe Takt des Xperia Z3 Compact lässt sich schwer vorhersagen.

Apple iPhone 6 – Das Speicherwunder

Beim internen Speicher hat Apple klar die Oberhand. Hier gibt es eine 16-GB-, eine 64-GB- und gar eine 128-GB-Version. Samsung hingegen scheint der Meinung, 32 GB würden für den Nutzer reichen. Beide Geräte haben keinen microSD-Speicherkartenschacht. Diesen hat hingegen das Sony Xperia Z3 Compact und kommt zudem mit integrierten 16 GB daher.

Die Kamera des iPhone 6 im Fokus

iphone 6 kamera

Die iPhone 6-Kamera: Neuartiger Blitz und neue Linsenkonstruktion (c) Apple

Wer bei Kameras nur auf die Megapixel-Anzahl schaut, wird vom iPhone 6 enttäuscht sein. Doch es zählt meist mehr und dank neuer Linsenkonstruktion und verbessertem Blitz wird Apples Optik sicher gute Ergebnisse liefern. Auch Samsung ist für gute Smartphone-Kameras bekannt.

Das Galaxy Alpha besitzt eine 12-Megapixel-Variante. Sony hingegen hat rein von den Pixeln her die höchste Anzahl beim Xperia Z3 Compact. Satte 20,7 Megapixel wurden hier verbaut, samt großem 1/2,3-Zoll-Sensor. Wer hier die besten Fotos liefert ist schwer zu sagen. Hierfür sollte man erste Vergleichsbilder abwarten.

iPhone 6 mit magerem Akku

Beim Energiespender sind sich Apple und Samsung (leider) fast einig. Das iPhone 6 hat einen 1.810 mAh umfassenden Akku und das Galaxy Alpha kommt mit 1.860 mAh daher. Da beide Geräte aber über einen stromsparenden Prozessor in 20-Nanometer-Fertigung besitzen, könnte dies den Akkuverbrauch kompensieren. Positiv: Der Akku des Galaxy Alpha kann getauscht werden. Dennoch muten die 2.600 mAh des Sony Xperia Z3 Compact attraktiver an.

Vergleich von Maßen und Gewicht des iPhone 6

Das Samsung Galaxy Alpha ist einen Hauch kompakter als das iPhone 6  (c) Martin Hajek

Das Samsung Galaxy Alpha ist einen Hauch kompakter als das iPhone 6 (c) Martin Hajek

Die Maße der Geräte sind ebenfalls interessant. Mit 138,1 mm Höhe, 77,8 mm Breite und 6,9 mm Tiefe ist das iPhone 6 sehr kompakt. Das Galaxy Alpha ist mit nur 132,4 mm Höhe, 65,5 mm Breite und 6,7 mm Tiefe aber nochmals merklich handlicher.

Doch sowohl mit der Höhe von nur 127,3 mm, als auch bei der Breite von lediglich 64,9 mm kann das Xperia Z3 Compact hier davon ziehen. Mit 7,9 mm Tiefe fiel es hingegen aber dicker aus. Beim Gewicht sind sich Apple und Sony einig: 129 Gramm müssen es sein, Samsung hingegen reduzierte auf 115 Gramm.

Sonderfunktionen des iPhone 6 und der Rivalen

Abschließend sei noch erwähnt, dass das iPhone 6 und das Galaxy Alpha beide den neuesten LTE-Advanced-Standard unterstützen. Das Xperia Z3 Compact bietet hingegen nur LTE CAT4. Das ist ein Unterschied von maximal 300 Mbit/s zu maximal 150 Mbit/s beim mobilen Internet.

Dafür hat Sony ein staub- und wassergeschütztes Gehäuse und Stereo-Lautsprecher zu bieten. Samsung hingegen hat, wie Apple, einen Fingerabdrucksensor und auch einen Pulsmesser beim Galaxy Alpha verbaut. Bei der Verarbeitung hat das iPhone 6 die Nase vorne. Hier gibt es ein wertiges Unibody-Aluminium-Gehäuse.

Bei Samsung ist immerhin noch der komplette Rahmen aus Metall, Sony setzt komplett auf Plastik. Das iPhone 6 überzeugt vor allem durch Software-Features wie iOS 8 und das Bezahlsystem Apple Pay.

Fazit iPhone 6 im Vergleich

Es ist wirklich schwer zu sagen, welches Gerät denn nun das Bessere ist. Wenn man einmal iOS hatte, wird man sich schwer tun, eine Android-Alternative in Betracht zu ziehen, und umgekehrt sieht es genauso aus. Wenn man sich aber traut, auch über seine gewohnten Software-Umgebung hinauszudenken, stehen alle Türen offen.

Das iPhone 6, das zwar weniger spektakulär wirkt, als die Konkurrenz, dafür aber ein reibungslos funktionierendes Ökosystem bietet? Oder das Galaxy Alpha, welches endlich mal ein hochwertig verarbeitetes Samsung-Smartphone mit viel Leistung darstellt? Oder doch eher das Xperia Z3 Compact, wenn man gerne an den Strand geht und sich nicht um das Smartphone sorgen möchte?

Eines haben sie gemeinsam: Sie sind alle kompakt und vereinen dennoch Highend-Technik in ihrem Gehäuse. Mit allen drei Geräten macht man nichts falsch, am Ende treffen wohl das Bauchgefühl – und der Geldbeutel die Entscheidung.

Die technischen Daten der Konkurrenten im Überblick (c) GSMArena

Die technischen Daten der Konkurrenten im Überblick (c) GSMArena

Quelle:  GSMArena.com (Vergleichstabelle)

Apples iPhone 6 im ausführlichen Vergleich mit der Smartphone-Konkurrenz [Special]
4.2 (84.21%) 19 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 5167 Mal gelesen!