Über den Preis-Leistungs-Knaller M2 Note des chinesischen Handyherstellers Meizu haben wir bereits letzte Woche berichtet. Nun gibt es neue Informationen zu den kommenden Flaggschiffen MX5 und MX5 Pro. Wartet hier eine Alternative zum Galaxy S6?

Meizu MX5: Full-HD-Smartphone mit neuem Chipsatz

So sieht das Meizu MX5 aus (c)

So sieht das Meizu MX5 aus (c) mobile-dad.com

Die Daten zum kleineren der beiden Oberklasse-Phablets sind bereits zum größten Teil durchgesickert. Man erhält hier ein 5,5 Zoll messendes Display mit 1.920 x 1.080 Pixel und einen neuen MediaTek Octa-Core-Prozessor.

Der als MT6793 bezeichnete Chipsatz besitzt eine Taktrate von bis zu 2,2 Gigahertz und hat 3 GB RAM zur Seite. Intern hat der Anwender 16 GB an Datenplatz, die sich mittels microSD-Speicherkarte aufrüsten lassen.

Eine 20-Megapixel-Kamera kommt hinten zum Einsatz, Selfie-Fans erhalten 3 Megapixel an der Vorderseite. Der Akku misst 3.150 mAh und das Gehäuse besteht aus Metall. Insgesamt hört sich das nach einer durchaus guten Ausstattung an.

Meizu MX5 Pro: Galaxy-S6-Alternative?

Ein frühes Foto des Meizu MX5 Pro (c)

Ein frühes Foto des Meizu MX5 Pro (c) @KJuma

Den Exynos 7420-Chipsatz kennt man schon aus Samsungs aktuellem Spitzenmodell. Dieser kommt auch im Meizu MX5 Pro zum Einsatz, hat mit 4 GB RAM aber mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Das Display ist mit 6 Zoll merklich größer als bei der Konkurrenz, löst aber ebenfalls mit 2K (2.560 x 1.440 Pixel) auf. Der Home-Button mit Fingerabdrucksensor ist eine nette Dreingabe und die 20 Megapixel-Optik soll es auch hier geben.

Abgerundet wird das Paket von einem 4.000 mAh umfassenden Akku. Anstatt auf Metall setzt Meizu beim MX 5 Pro auf eine Glasrückseite, wie man sie auch vom Galaxy S6 her kennt.

Bisher liegen uns noch keine Informationen zu einem Preis und einer Verfügbarkeit der kommenden China-Highlights vor. Sobald sich das ändert, werden wir darüber berichten.

Quelle: Areamobile

Angriff auf Galaxy S6: Meizu MX5 und MX5 Pro – Oberklasse-Phablets aus China
3.9 (78.95%) 19 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1345 Mal gelesen!