Das Display des Alcatel Pop 4S (Alltagseinsatz)

Mit 5,5 Zoll Diagonale hat man hier ein waschechtes Phablet – und dank Full-HD-Auflösung auch mit scharfem Display. Einzelne Pixel erkennt man nur mit sehr guten Augen bei penibel genauem Hinschauen.

Die Farben und Kontraste des IPS-Panels sind gut, das gleiche gilt für den äußerst stabilen Blickwinkel. Hingegen scheint das Panel unseres Testmusters ein kleines Problem zu haben, denn der oberste Bildschirmbereich flackert leicht.

Alcatel Pop 4S bei Amazon kaufen

Hier handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Produktionsfehler, der sicherlich nicht bei allen Modellen auftritt. Die Ablesbarkeit in der Sonne ist wiederum durchaus gut, auch wenn die maximale Helligkeit etwas höher sein könnte.

Das Display des Alcatel Pop 4S (beim eBook-Lesen)

Das Alcatel Pop 4S (c) Andre Reinhardt

Das Alcatel Pop 4S (c) Andre Reinhardt

Mit der App Google-Play Books lasen wir einige Kapitel eines Romans. Dabei gefiel uns die tolle Blickwinkelstabilität und der angenehm tiefe Schwarzwert bei der Schrift. Hingegen fiel in diesem Modus auf, dass das Weiß des Bildschirms eher ins Beige tendiert.

Das fällt im Direktvergleich mit einem anderen Smartphone auf, ist im Alltag jedoch kaum störend. Dank des scharfen Full-HD-Panels sehen die Buchstaben sehr plastisch aus.

Die Arbeitsgeschwindigkeit des Alcatel Pop 4S

Der Octa-Core-Chipatz MediaTek T6755 alias Helio P10 ist quasi der Konkurrent zum Qualcomm Snapdragon 617. Kann der MediaTek-SoC dem Qualcomm-Modell die Stirn bieten?

Laut synthetischem Benchmark ist das in der Tat der Fall. Während der Snapdragon 617 meist bei 45.000 Punkten liegt, hinkt der Helio P10 mit über 43.000 Punkten kaum hinterher.

Diese Rohleistung zeigt sich auch im Alltagsgebrauch wieder. Das Pop 4S läuft erfreulich geschmeidig, wir konnten im Testzeitraum keine Ruckler bei der Bedienung wahrnehmen. Durch die 2 GB RAM hat man auch genug Reserven beim Multitasking.

Selbst mehrere Apps und zwei 3D-Spiele zugleich brachten das Smartphone nicht ins Stottern. Für Spieler ist das Pop 4S auch geeignet, Games wie Asphalt Nitro laufen durchaus gut.

Die Ausdauer des Alcatel Pop 4S

Fast 3.000 mAh – das ist soviel wie die meisten Highend-Smartphones bieten. Alcatel verbaute diese Kapazität in sein Mittelklasse-Flaggschiff, was definitiv eines der Highlights des Gerätes ist. Erst nach ca. 41 Stunden strich das Pop 4S erstmals die Segel, wobei wir es alles andere als schonten.

Etwa 2 ½ Stunden war das Display aktiv mit etwa 90 Prozent Helligkeit. Wir surften viel im Internet, testeten diverse Apps und führten kurze Telefonate.

Die Gesprächsqualität ist übrigens durchaus als gelungen zu bezeichnen, die Stimmen kommen klar herüber, ein Rauschen vernahmen wir nicht. Wenn man das Smartphone etwas mehr schont, sind auch vier Tage im Standby kein Problem.

Dieser Artikel wurde schon 15369 Mal gelesen!