Asus zeigt sich gerne unerwartet als Vorreiter bei neuen Smartphone-Technologien. Nach dem ersten Handy mit 4 GB RAM (ZenFone 2) bringt der taiwanische Hersteller mit dem Asus ZenFone 3 jetzt das erste Modell auf Basis des Snapdragon 821 auf den Markt.

Asus stellt ZenFone 3 auf der Computex vor

Schickes Metall-Smartphone: Asus ZenFone 3 (c) Asus

Schickes Metall-Smartphone: Asus ZenFone 3 (c) Asus

Der Hersteller hat die Technikmesse Computex in seinem Heimatland Taiwan genutzt, um sein neues Smartphone-Flaggschiff vorzustellen. Erneut konnte das Unternehmen dabei den großen Android-Konkurrenten wie Samsung und LG bei der verbauten Hardware zuvorkommen.

Als erstes Mobilgerät wird das ZenFone 3 nämlich mit dem neuen Quad-Core-Prozessor Snapdragon 821 ausgerüstet sein. Diese CPU taktet mit 2,4 Gigahertz etwas höher. Die restlichen Spezifikationen lesen sich ebenfalls ordentlich, beim Display wäre allerdings noch Luft nach oben gewesen.

Spezifikationen des Asus ZenFone 3

Besagter Bildschirm kommt mit einer üppigen Diagonalen von 5,7 Zoll daher. Darauf tummeln sich allerdings nur 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD). Das resultiert in einer Pixeldichte von 406 ppi. Da bieten die Konkurrenzmodelle wie das Samsung Galaxy S7 (577 ppi) deutlich mehr.

Die Bildqualität an sich sollte dank des AMOLED-Panels allerdings gut sein. Beim Arbeitsspeicher bleibt Asus bei 4 GB RAM, wer mehr möchte, kann auch zu einer 6-GB-Ausführung greifen. Der interne Speicher ist in drei Varianten verfügbar – 32 GB, 64 GB oder gigantische 256 GB.

Bei allen Modellen kann der Datenplatz via microSD erweitert werden.

ZenFone 3: Pfeilschnelles Internet, tolle Kameras

Der Qualcomm-Chipsatz Snapdragon 821 hat wie der Snapdragon 820 das Modem X12 LTE eingebaut. Man kann also (theoretisch) mit bis zu 600 Mbit/s ins 4G-Netz. Derzeit bietet allerdings noch kein Netzbetreiber hierzulande entsprechende Bandbreiten an.

Die Hauptkamera löst mit üppigen 23 Megapixeln auf, verfügt über einen optischen Bildstabilisator und einen Laser-Autofokus. Die vordere Kamera ist mit 8 Megapixeln gut für Selfies gerüstet.

Das Asus ZenFone 3 kostet umgerechnet etwa 700 Euro, wann es erscheint, ist noch nicht bekannt.

Quelle: Futurezone

Asus ZenFone 3: Erstes Highend-Smartphone mit Snapdragon 821 vorgestellt
4 (80%) 8 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 813 Mal gelesen!