Das Galaxy A9 Pro dürfte die A-Reihe von Samsung revolutionieren. Denn dieses Phablet soll Gerüchten zufolge teils eine Highend-Ausstattung haben – wie etwa ein QHD-Panel (2K-Display).

Galaxy A: Erfolgt der Schritt zur Oberklasse?

Das Galaxy A9 wird derzeit nur in China angeboten (c) Samsung

Das Galaxy A9 wird derzeit nur in China angeboten (c) Samsung

Die Smartphones der Galaxy-A-Reihe von Samsung sind eher in der Mittelklasse, beziehungsweise im Einsteiger-Segment, angesiedelt. Nun gibt es aber einen Hinweis auf eine mögliche Änderung der Marschrichtung – zumindest in der teuersten Ausführung der Modelle.

Das Galaxy A9 Pro könnte laut SamMobile einen Bildschirm mit höherer Auflösung bieten, was dann wahrscheinlich Quad-HD (2K) wäre. Die Bildpunkte werden beim originalen A9 auf einer Fläche von 6 Zoll dargestellt. Die Modellbezeichnung der verbesserten Version lautet SM-9100, eine Firmware sei laut SamMobile bereits in Entwicklung.

Weitere Informationen zum Galaxy A9 Pro

Als CPU wird der Snapdragon 652 des derzeitigen Mittelklasse-Flaggschiffes A9 Pro mit vier Kernen wohl durch eine schnellere Variante ersetzt werden. Die Kapazität des Akkus dürfte sich allerdings im Rahmen des A9 ohne Pro-Zusatz einpendeln.

Das bedeutet eine Nennleistung von 4.000 mAh, eventuell aufgrund des höher auflösenden Screens auch etwas mehr. Android 6.0 Marshmallow wird wahrscheinlich vorinstalliert sein. Weitere Informationen zum Galaxy A9 Pro gibt es bisher noch nicht, aber Aluminium wird es auch hier sicherlich wieder beim Gehäuse geben.

Wer auf ein modernes Phablet zu einem kleinem Preis Wert legt, der sollte sich allerdings auf ein anderes Modell fokussieren. Denn der Kostenfaktor der Premium-Samsungs ist meist recht hoch.

Das Galaxy A9 hat es bisher nicht von China nach Europa geschafft. Es wäre sicher spannend, die optimierte Variante dafür hierzulande ergattern zu können.

Quelle: SamMobile

Galaxy A9 Pro: Samsung plant Premium-Mittelklasse-Modell mit Highend-Ausstattung
4.3 (86.67%) 3 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3932 Mal gelesen!