Vor ein paar Wochen hat Barnes & Noble seinen neuen Nook eReader Simple Touch vorgestellt. Mittlerweile kann man das digitale Lesegerät in den USA auch käuflich erwerben. Die ersten eReaderSpezialisten haben den neuen Nook schon auf Herz und Nieren getestet. Dabei kam heraus: Der Nook Touch hat einen versteckten Web-Browser!

Nook Touch: Web-Browser mit Macken

Und so funktioniert die Geheimfunktion: Gibt man im Suchfeld (Search) eine Webadresse ein, öffnet sich der eingebaute Web-Browser und man landet auf der gesuchten Seite. Nun kann man z.B. bestimmte Seiten bookmarken, neue Seiten öffnen oder auch eBooks herunterladen. Der Web-Browser soll dem des Nook Color ähneln, hat aber leider noch einige Macken, wie Nathan von The ebook Reader in einem Video (siehe unten) vorführt.

(c) barnesandnoble.com

 

Internet-Surfen auch mit dem Kindle 3

Falls ihr es noch nicht wusstet: Auch mit dem Kindle 3 kann man im Internet surfen. Unter dem Punkt “Experimental” gibt es einen leidlich brauchbaren Browser, mit dem sich (aktive WLAN- oder 3G-Verbindung vorausgesetzt) Websites, Blogs, Seiten von Zeitungen oder Fernsehsendern ansteuern lassen. Allerdings ist dieser Browser auch noch nicht ganz ausgereift und das Surfen macht nicht annähernd soviel Spaß wie mit einem Tablet oder einem „echten“ Computer.

via Cnet-Gadget-Blog Crave

Versteckter Web-Browser in B&N eReader Nook Touch
3.8 (76.67%) 6 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1589 Mal gelesen!