Tolino Vision: Abmessungen (c) Thalia

Tolino Vision: Abmessungen (c) Thalia

Mit dem Tolino Vision wird die Top-Liga der eReader um ein Gerät aus deutschen Landen bereichert, dessen Anbieter, die Tolino Allianz, sich insbesondere dem Kampf gegen den großen Rivalen Amazon mit seinem Top-eReader Kindle Paperwhite 2 verschrieben haben. Wie sich Tolino Vision und Kindle Paperwhite im eReader-Vergleich schlagen, versuchen wir hier einmal anhand der technischen Daten zu Papier zu bringen.

Kindle Paperwhite 2 bei Amazon

Tolino Vision bei Thalia

Vision vs. Paperwhite 2: E-Ink Carta und beleuchtetes Display

Der Tolino Vision hat im Vergleich zum Kindle Paperwhite 2 kräftig aufgeholt. Dafür sorgt vor allem das neue E-Ink Carta Display (6 Zoll, Auflösung: 1.024 x 758 Pixel), das bisher exklusiv im Paperwhite 2 verbaut war. Im Gegensatz zu Amazons eReader setzt die Tolino-Allianz beim Vision aber auch eine plane Oberfläche (kapazitives Display), ähnlich wie bei Smartphones bzw. dem Kobo Aura eReader. Wie sich die Änderung gegenüber dem Tolino Shine in Sachen Bedienbarkeit und Lesbarkeit auswirkt, muss sich in einem ausführlichen Test natürlich noch erweisen. Aber beim Kobo Aura hat das gut funktioniert. Ansonsten bringt der Tolino Vision wieder eine integrierte Beleuchtung mit, die stufenlos regelbar ist. Insgesamt gibt es hier von mir ein leichtes Plus für den Tolino Vision.

Tolino Vision: Leichtgewicht mit E-Ink Carta Display (c) Thalia

Tolino Vision: Leichtgewicht mit E-Ink Carta Display (c) Thalia

eReader-Vergleich: Design und Innenleben

Durch das neue plane Display hat sich natürlich auch das Design des Tolino Vision im Vergleich zum Vorgängermodell verändert Für mein Empfinden auf jeden Fall eine positive Entwicklung. Hatte mich doch am Shine die grau-braune Farbe und das überdimensionale freie Gehäusefeld unter dem Display gestört. Ansonsten ist der Tolino Vision etwas leichter und schmaler als der Shine und damit auch im Vergleich zum Kindle Paperwhite 2 überlegen. Während der Amazon-eReader satte 206 Gramm (WLAN-Modell) auf die Waage bringt, bietet der Tolino Vision 178 Gramm an. Bei der nicht ganz unwichtigen Gehäusedicke steht es 8,1 zu 9,1 für den Tolino Vision.

Kindle Paperwhite 2: Kann der eReader den Tolino Vision in die Tasche stecken? (c) Amazon

Kindle Paperwhite 2: Kann der eReader den Tolino Vision in die Tasche stecken? (c) Amazon

Beim Prozessor hat der Tolino Vision gegenüber dem Paperwhite 2 gleichgezogen (1 GHz Freescale i.MX 6 Solo Lite Chip), verfügt aber über einen doppelt so großen Arbeitsspeicher. Auch der interne Speicher ist beim Tolino Vision großzügiger bemessen als beim Kindle Paperwhite 2 (4 vs. 2 GB, 2 vs. 1,25 GB nutzbar). Zudem kann der Vision-Speicher noch via MicroSD-Card aufgestockt werden. Zusätzlichen Cloud-Speicher bieten beide eReader-Anbieter. Der Kindle Paperwhite kann allerdings mit einem zusätzlichen 3G-Modell (das dann aber auch 189 statt 129 Euro kostet) punkten. Insgesamt geht aber auch diese Runde an den Tolino Vision.

Bezugsquellen: eBook-Shops im Vergleich

Gleichauf sind Tolino Vision und Kindle Paperwhite 2 sowohl beim Preis als auch bei den Software-Funktionen. Hier hat die Tolino-Allianz kräftig nachgebessert und die fehlenden Funktionen, die beim Start des Vorgängers vor einem Jahr noch für Ärger gesorgt haben, nachgebessert. In einem Punkt liegen Amazon und Kindle eReader bei mir immer noch vor Tolino und Vision: beim eBook-Shop. Beide eReader verfügen über einen integrierten Shop-Zugang, allein bei der schieren Anzahl an verfügbaren eBooks heißt es hier: 1 Million (Tolino-Partner) vs. 1,5 Millionen (Amazon).

Zudem können bei Amazon direkt eBooks ausgeliehen werden (Prime-Mitgliedschaft vorausgesetzt), das geht bei Tolino und Co. „nur“ bei der Onleihe der öffentlichen Bibliotheken. Außerdem setzen viele Verlage bei ihren ePub-Titeln auf hartes DRM, die das Verwenden von Adobes Digital Edition notwendig machen. Die angepriesene „freie“ eBook-Shop-Wahl für ePub-eBooks für den Tolino Vision ist daher gar nicht unbedingt so leicht umzusetzen. Dafür befindet man sich in Amazons Ökosystem im Goldenen Käfig. Aber an der Frage scheiden sich die Geister. Ich gebe diesen Punkt aber an Amazon, nicht zuletzt aufgrund der größeren Anzahl verfügbarer Indie-Titel.

Vision vs. Paperwhite 2: Fazit

Bei den technischen Details weiß der neue Tolino Vision, der ab Samstag in den angeschlossenen Läden zur Verfügung stehen soll, zu überzeugen. In meinem kleinen eReader-Vergleich kann der Tolino-eReader sich gegen den alteingesessenen Marktführer durchsetzen und bekommt die bessere Punktzahl. Wie der Vergleich ausfällt, wenn sich die beiden Geräte direkt gegenüberstehen, das wird der Test zeigen, der in den nächsten Tagen an dieser Stelle erscheinen wird. Also, bleibt dran … Auch spannend wird, wie sich der neue Kindle-eReader („Ice Whine„) schlagen wird, außerdem soll mit dem PocketBook Ultra ein weiterer eReader mit E-Ink Carta Display kommen.

Kindle Paperwhite 2 bei Amazon

Tolino Vision bei Thalia

Top-eReader-Vergleich: Tolino Vision vs. Kindle Paperwhite 2
4.2 (84.35%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 4776 Mal gelesen!