Wir haben Ende September berichtet, nun kommt die offizielle Bestätigung von PocketBook: Die neue Send-to-PocketBook-Funktion wird ab Ende Oktober für den PocketBook Touch Lux eReader zur Verfügung stehen. Und so kommt ihr an das neue Feature: Die Firmware 4.4 wird in wenigen Tagen kostenlos zum Download auf der PocketBook-Website stehen oder ihr wartet auf die automatische Softwareaktualisierung eures Touch Lux.

Dokumente direkt an den PocketBook-eReader senden

Mit der neuen „Send-to-PocketBook-Funktion“ könnt ihr – ähnlich wie bei Amazons „Send to Kindle“ eurem PocketBook-eReader eine eigene E-Mailadresse verpassen und damit Dokumente als E-Mail-Anhang oder Downloadlink direkt auf das Gerät senden. Der Vorteil (auch gegenüber Amazon): Ihr könnt nun eBooks, Dokumente und sonstige Dateien von nahezu jedem Anbieter kaufen und direkt auf einen PocketBook-Reader senden. Unterstützt werden die folgenden Formate: ePub DRM, ePub, PDF DRM, PDF, FB2, FB2.ZIP, TXT, DJVU, HTM, HTML, DOC, DOCX, RTF, CHM, TCR, PRC (MOBI), JPEG, BMP, PNG, TIFF.

Send to PocketBook: Neue Funktion für PocketBook-eReader

Send to PocketBook: Neue Funktion für PocketBook-eReader

Interessant für eBook-affine Buchhändler: Für sie bietet Send-to-PocketBook „eine effiziente Möglichkeit, den eReader des Kunden am POS mit einem eBook zu bestücken“, wie PocketBook in einer entsprechenden Mitteilung wissen lässt. So ist es ab Ende Oktober aus der B2B-Bestellplattform des Buchgroßhandels Umbreit (wo es auch die PocketBook-eReader zu bestellen gibt) möglich, den Downloadlink für das eBook direkt per E-Mail an den eReader des Kunden zu schicken. Und Sicherheitsbedenken werden auch gleich vom Tisch gewischt: So werden alle E-Mailadressen vom Kunden einmalig verifiziert, um unerwünschte E-Mails zu vermeiden.

Offiziell: Send-to-PocketBook-Funktion ab Ende Oktober für PocketBook Touch Lux eReader
3.9 (78.33%) 24 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1608 Mal gelesen!