Vielleicht haben ja die Hacker Barnes & Noble auf die Idee gebracht; diese hatten Ende Januar Android 3.0 (auch bekannt als Honeycomb) auf dem Barnes & Noble-E-Reader Nook zum Laufen gebracht. Jedenfalls will die Buchhandelskette schon in 3 Wochen einen neuen E-Reader vorstellen, wie aus einer Nachricht an die US-Finanzaufsicht SEC hervorgeht, die Engadget vorliegt. In dem Schreiben heißt es: Das Unternehmen wolle am 24. Mai eine Ankündigung machen – hinsichtlich des Launches eines neuen E-Readers. Was uns genau erwartet, darüber kann nur spekuliert werden. Aber eine Honeycomb-Version des vor allem in den USA populären E-Readers ist nicht so unwahrscheinlich.

Aufgemotzter Nook Color: Apps und Flash

Schließlich hatte Barnes & Noble für die Color-Version des Nook erst kürzlich ein Update bereitgestellt, das nicht nur den Zugang zu Apps, sondern auch Flash möglich macht. Der Nook Color ist damit nahe dran an einem echten Tablet-PC – und das für 250 Dollar. Kritik gab es aber auch: Mit dem Nook Color kann man nicht auf die Android-Apps zugreifen, sondern nur auf eine bestimmte Anzahl im Nook-Shop. Außerdem kann der aufgemotzte E-Reader/Tablet-Zwitter trotz allgemein guter Performance nicht mit den Dual-Core Honeycomb Tablets mithalten. Vielleicht war das ja der Anstoß für die Barnes & Noble-Überlegungen für ein neues Gerät. Wir dürfen gespannt sein.

Nook-Nachfolger mit Honeycomb? Neuer E-Reader von Barnes & Noble
3.9 (78.75%) 16 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1283 Mal gelesen!