Im Herbst wird Apple ein neues Betriebssystem für seine iPads und iPhones veröffentlichen, das zum ersten Mal den Fokus auch auf die alten Geräte legen soll. Wir glauben nicht einmal Apple, solange wir es selber nicht ausprobiert haben. Und genau drum, stellten wir dies auf die Probe und haben uns im Vorhinein schon einmal die Beta von iOS 12 auf ein altes iPhone heruntergeladen. Die Resultate sind erstaunlich.

Unser altes iPhone 6 rennt einfach mit iOS 12. Apps starten schneller, die Kamera öffnet sich direkt und die Tastatur fährt sofort hoch. Dies war mit iOS 11 und auch mit iOS 10 deutlich schlechter. Apple hat hier nicht zu viel versprochen. Natürlich gibt es nebenbei auch etliche neue Features mit iOS 12, die fürs iPad relevant sind: Zum Beispiel wurde der komplette iBooks Store in Apple Books benannt und umgestaltet. Doch dies wird noch einen weiteren Artikel von uns fordern. Mehr dazu am Wochenende! Siri wurde zudem deutlich verbessert und endlich bekommt das iPad eine Aktien sowie Sprachmemo App.

 

iOS 12: Tolle Möglichkeiten für alte iPads

Mit iOS 12 stabilisiert sich bestimmt der Wiederverkaufswert für alte iPads. Das ist für Besitzer ebensolcher genau so gut wie für potentielle Käufer. Denn letztere Profitiren hier von der Chance, trotzdem billig an ein iPad zu kommen, das noch ein oder zwei Jahre gut hält. Die Rede ist hier vor allem vom iPad Mini 2 und 3 sowie dem iPad Air. Diese Geräte rennen förmlich mit iOS 12. Für das Lesen von eBooks ist dies zwar nicht zwingend relevant, doch ein iPad kauft man sich ja für mehr als eBooks.

Somit werden im Herbst womöglich alte iPads eine echte Konkurrenzgeräte für Kindle Geräte oder ähnlich teure eReader, die dann eben nur eReader sind. Wir behalten diese im Auge und informieren euch natürlich, wie es in diesem Bereich weiter geht. Spannend ist es allemal!

Mit iOS 12: Alte iPads und iPad Minis werden schneller
3.9 (77%) 20 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 13004 Mal gelesen!