Die Befürchtungen einzelner Techblogger waren berechtigt: Das Amazon Kindle Team hat jetzt offiziell bestätigt, dass man mit dem neuen Amazon-eReader Kindle Touch 3G zwar via UMTS im Kindle Book Store stöbern und eBooks downloaden sowie auf Wikipedia zugreifen kann. Das Websurfen über den experimentellen Kindle-Browser wird aber nur im WLAN-Netz funktionieren. Oder kurz gesagt: Das Websurfen via UMTS mit dem Kindle Touch 3G ist nicht möglich – obwohl der sogenannte „experimental browser“ eingebaut ist.

Kindle Touch mit experimentellem Browser, aber ohne 3G-Surfen

Komisch ist das schon, gerade weil es beim Kindle 3, jetzt Kindle Keyboard genannt, weiterhin funktionieren soll. Dabei hätte ich gedacht, dass der experimentelle Browser eigentlich weiterentwickelt wird und dann beim Kindle 4 in voller Pracht erblüht. Tja, Pustekuchen! Da der Kindle Touch vorerst allerdings sowieso nur in den USA erhältlich ist, brauchen wir uns darüber (noch) nicht den Kopf zerbrechen. Solltet ihr aber trotzdem Kindle Fire oder Kindle Touch nach Deutschland bestellen wollt: So funktioniert’s.

Kindle Touch 3G (c) Amazon.com

 

via TechCrunch

Kindle Touch 3G: Kein Websurfen via UMTS!
4.3 (85%) 16 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1877 Mal gelesen!