Als Sony im April seine neuen Android-Tablets – damals noch unter den Codenamen S1 und S2 – vorstellte, stach für mich besonders das S2 mit seinem innovativen Klappdesign heraus. Auf dem Tablet kann man dank Split-Technik nicht nur besser schreiben – der obere Bildschirm zeigt den Text, auf dem unteren Touchscreen wird die Tastatur eingeblendet. eBooks lassen sich, hält man das Tablet hochkant, lesen wie ein Buch. Auf jedem der gesplitteten Screens erscheint dann eine eBook-Seite. Auf der IFA 2011 konnte ich das Klapp-Tablet, das nun unter dem Namen Sony Tablet P firmiert, erstmals in Augenschein nehmen.

Sony Tablet P auf der IFA 2011 (c) Jörn Brien

 

Leider kein echtes Buch-Feeling

Bei meinem kurzen Hands-on am Sony-Stand habe ich die Tablet-Funktionen mal außer Acht gelassen und mich nur dem integrierten Sony Reader und den vorinstallierten eBooks gewidmet. Die Hoffnung, dass sich eBooks auf dem Sony Tablet P in einem echten Buch-Feeling lesen lassen, erfüllte sich leider nicht ganz. Dazu sind die einzelnen Screens zu schmal und gleichzeitig zu hoch. Das Umblättern gestaltet sich zwar einfach. Die Schriftgrößen lassen sich nach Belieben einstellen. Die Menübedienung aber, über die sich etwa Notizen machen und Textstellen unterstreichen lassen, reagierte im Test nicht zuverlässig. Wahrscheinlich war das Ganze zu sensibel eingestellt. Auch die halbrunden Rückseiten erinnern wenig an ein echtes Buch.

Zwei Screens, zwei Kameras, zusammenklappbar

Aber wie gesagt, das waren meine persönlichen Vorstellungen. Ansonsten macht das Tablet schon was her. Die beiden Screens sind jeweils 5,5 Zoll groß und verfügen über eine Auflösung von 1.024 x 480 Pixeln. Das Sony Tablet P ist mit seinen 372 Gramm zwar deutlich schwerer als eBook-Reader, im Tablet-Bereich ist es allerdings eher ein Leichtgewicht. Zusammengeklappt lässt es sich in der Jackentasche unterbringen, die Touchscreens sind geschützt. Auch nicht schlecht: Es gibt sowohl eine Fünf-Megapixel-Kamera für Fotos als auch für Videotelefonie eine 0,3 Megapixel-Frontkamera.

Sony Tablets jetzt vorbestellen

Das Sony Tablet P könnt ihr ab sofort bei Sony vorbestellen (kostenlose Lieferung). Das Gerät mit 4GB Speicher, 3G- und WLAN-Verbindung kostet stolze 599 Euro und soll ab Ende November verschickt werden. Wenn ihr euch für das Sony Tablet S interessiert, könnt ihr auch das 9,4-Zoll-Tablet mit WLAN bzw. UMTS in 3 Versionen vorbestellen. Die Preise reichen von 479 Euro (16 GB, WLAN) bis 599 Euro (16 GB, WLAN + UMTS).

Innovatives Klappdesign – eBooks lesen am Sony Tablet P
3.6 (72.22%) 18 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1609 Mal gelesen!