Manche eReader-Fans können sich wohl noch an die Firma ImCoSys erinnern. Das Schweizer Unternehmen hat nun drei neue Android-eReader gelistet. Ob diese den Endkundenmarkt erreichen werden, ist aber fraglich.

ImCoSys mit holprigem Marktstart

Privatanwender werden an den neuen eReadern von ImCoSys voerst keine Freude haben (c) ImCoSys

Privatanwender werden an den neuen eReadern von ImCoSys voerst keine Freude haben (c) ImCoSys

Das Schweizer Unternehmen ImCoSys war anno 2013 sehr ambitioniert. Es wollte als einer der ersten Anbieter in Deutschland mit einem Android-eReader überzeugen. Doch der imcoV6L war mehr Frust als Lust, vor allem die vielen Fehler im Betriebssystem sorgten für Unmut.

Zudem wurde die damals schon veraltete Version Android 2.3 Gingerbread genutzt. Zwar bekam der Hersteller per Update die Problematik in den Griff, die Konkurrenz lauerte aber schon. So haben Unternehmen wie Onyx im Bereich der Android-eReader deutlich bessere Karten.

ImCoSys imcoV6Lpro gesichtet

Auf der Herstellerwebseite sind nun neue Geräte aufgetaucht. Beispielsweise die schon im vergangenen Jahr geplante Pro-Version des 2013er-Modells. Mit 512 MB RAM gibt es hier den doppelten Arbeitsspeicher und mit Android 4.4 ein aktuelleres Betriebssystem.

An der restlichen Ausstattung, wie dem 6-Zoll-E-Ink-Pearl-Display mit 1.024 x 758 Pixel und der WLAN-Schnittstelle scheint sich nichts geändert zu haben. Die 4 GB an Datenplatz (erweiterbar per microSD) bleiben ebenfalls.

Das Gerät kann nur im Geschäftsbereich (Business to Business) ergattert werden, da es nicht im Einzelhandel positioniert wurde.

Weitere eReader im Gepäck: imcoG6Lpro und imcoG8Lpro

Die neuen Modelle von ImCoSys im Detail (c) ImCoSys

Die neuen Modelle von ImCoSys im Detail (c) ImCoSys

Mit dem imcoG6Lpro hätte ImCoSys einen Gegner für den Onyx Boox T68. Hier gibt es auch ein 6,8 Zoll großes E-Ink-HD-Display mit 1.440 x 1.080 Pixel. Der RAM beträgt 1 GB, der Chipsatz bleibt ungenannt.

Der mit Android 4.4 betriebene eReader hat 8 GB Speicher, die sich erweitern lassen. Datenfunk per WLAN gibt es natürlich auch hier. Der imcoG8Lpro ist ähnlich ausgestattet, hat jedoch eine Displaydiagonale von 8 Zoll, welche 1.600 x 1.200 Pixel beherbergt.

Doch auch diese beiden Geräte sind, zumindest vorerst, nicht für den Endverbraucher angedacht.

Es wird sich zeigen, ob ImCoSys nochmal die Kurve kriegt, die Konkurrenz ist jedenfalls sehr groß. Wenig hilfreich ist auch das eigenwillige Namensschema der eReader, das sich nur schlecht im Gedächtnis der Käuferschaft verankern dürfte.

Quelle: allesebook.de

imcoV6Lpro, imcoG6Lpro, imcoG8Lpro: Drei neue Android-eReader von ImCoSys
4.2 (84%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1974 Mal gelesen!