Amazons Tablet Kindle Fire ist in Sachen weltweiter Aufmerksamkeit und auch bei den Verkaufszahlen einsame Spitze – sieht man einmal von Apple-Tablets oder -Smartphones ab. Das Kindle Fire ist wohl das einzige Tech-Gerät, das 2011 einen mit iPad oder iPhone vergleichbaren Buzz im WWW erzeugt hat (Gerüchte um das iPad 3 erhitzen sich derweil auch). Beim HP TouchPad war ja im Grunde nur der Discount-Preis ausschlaggebend für den Wirbel. Kein Wunder also, dass sich die Tech-Gemeinde auch schon mit Gerüchten überschlägt, was die möglichen Features eines kommenden Kindle-Fire-Nachfolgers betrifft.

 Kindle Fire bei Amazon.com

Größeres, hochauflösendes Display

Mit seinem 7 Zoll großen Display (Auflösung: 1.024 x 600 Pixel) ist das Kindle Fire zwar absolut ausreichend zum Video schauen und zum eBook-Lesen – zudem werten Analysten den „kleinen“ Bildschirm als absoluten Pluspunkt – allerdings wünschen sich viele Tablet-Fans wohl eine größere Ausgabe des Kindle Fires mit einem HD-Display. Das wäre dann wohl als direkter Angriff auf Apple und sein iPad zu werten. Ob Amazon das will? Was mich viel mehr interessieren würde, wäre ohnehin ein Hybrid-Screen, also eine Mischung aus (Color-) E-Ink-Display und LCD-Screen.

Kindle Fire

Amazon-Tablet Kindle Fire (c) Amazon.com

 

Kamera, 3G und Android 4.0

Was dem Kindle Fire außerdem fehlt, ist eine Kamera. Natürlich braucht der User die Kamera selten zum Videos oder Fotos aufnehmen, allerdings macht eine Kamera für Videotelefonie schon Sinn. Auch ein Mikrofon vermissen die Kindle-Fire-User an ihrem Tablet schmerzlich. Zudem erwarten sich die Gerüchteköche am Kindle Fire 2 eine 3G-(UMTS)-Funktion. Ein weiteres – gewünschtes – Update dürfte Android-Fans erfreuen. Schließlich soll beim potenziellen Kindle Fire 2 statt wie bisher  Android 2.3 Gingerbread nun Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz kommen.

Neuer Name für Kindle Fire 2?

Natürlich könnte Amazon auch noch an der Akkulaufzeit schrauben – die beträgt nämlich derzeit nur 7 bis 8 Stunden mit ausgeschalteter WLAN-Funktion. Zum Vergleich: Apples iPad 2 spielt 10 Stunden Video – und das mit eingeschaltetem WLAN. Ein neuer Name – statt des langweiligen „Kindle Fire 2“ wäre aber auch cool. Nortern Voices Online etwa schlägt „Kindle Inferno“ vor. Das wäre tatsächlich ein cooler Name für die Offensive gegen Apple und das iPad. Ich persönlich würde mir wünschen, dass das Kindle Fire inklusive aller Funktionen und Video-Streaming-Möglichkeiten endlich auch nach Deutschland kommt!

Gerüchte um Kindle Fire 2: 9 Zoll HD-Display, Kamera, 3G, Android 4.0 und neuer Name?
4 (80%) 3 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 14298 Mal gelesen!