Still und heimlich hat Amazon einen der ganz großen eReader aus dem Verkehr gezogen – den Kindle DX. Mit seinem 9,7 Zoll großen Display und einem Gewicht von knapp 536 Gramm ist der Kindle DX einfach zu groß und zu schwer für die Lesegewohnheiten des durchschnittlichen eBook-Publikums.

Amazon Kindle DX: Groß, schwer, teuer

Zumal der einstige Vorteil, PDFs und Magazine in nahezu originaler Größe darzustellen, jetzt von den 10-Zoll-Tablets übernommen wird. Mit PDFs können zudem einige 6-Zoll-eReader besser umgehen als der Kindle DX. Nachdem Amazon nun sein 8,9 Zoll großes Tablet Kindle Fire HD vorgestellt hat, war für den Kindle, der mit seinen 379 Dollar auch noch 80 Dollar mehr kostete als das Tablet, offenbar kein Platz mehr im Sortiment.

Kindle DX: eReader nicht mehr im Amazon-Angebot

 

Eine offizielle Ankündigung von Amazon gibt es bisher nicht. Aber der Kindle DX taucht in Vergleichstabellen nicht mehr auf und ist aktuell nicht mehr im offiziellen Amazon-Angebot zu finden, einen Hinweis darauf, wann der Riesen-eReader wieder auftauchen wird, gibt es auch nicht. Das Gerät kann derzeit nur gebraucht bzw. über andere Händler im Market Place erworben werden. Nach Deutschland hat es der im Jahr 2009 auf den Markt gekommene Kindle DX ohnehin nie geschafft, sodass sich die Trauer um das Aus hierzulande in Grenzen halten dürfte. Immerhin konnte der Kindle DX ab 2010 nach Deutschland bestellt werden.

Falls ihr über einen Kindle DX verfügt, könnt ihr ja mal schreiben, was ihr an dem besonderen eReader mögt, und welche Funktionen euch fehlen würden, wenn ihr ihn abgeben müsstet!

via TechCrunch

Amazon Kindle DX: Stilles Aus für großen eReader
3.8 (76.25%) 16 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3654 Mal gelesen!