Google will im Play Store bald bezahlte Angebote in den Suchergebnissen ganz nach vorn reihen. Die sogenannten Sponsored Apps sollen nun getestet werden, ob das auch für eBooks möglich sein wird?

Google Play: Bezahlte Apps ganz oben in den Suchergebnissen

In den kommenden Wochen sollen erste Nutzer bezahlte Anzeigen in den Suchergebnissen von Google Play sehen – entsprechend gekennzeichnet, versteht sich. Wie das Ganze ausschaut, seht ihr in diesem Gif, das Google in seinem Blogpost zur Ankündigung des neuen Angebots bereitgestellt hat:

Sponsored Apps in den Suchergebnissen von Google Play (c) Google

Das neue Feature soll es App-Entwicklern ermöglichen, (gegen Bezahlung) besser auf ihre Apps aufmerksam zu machen. Auf ähnliche Weise können Werbetreibende sich schon jetzt bei den Suchergebnissen der Suchmaschine sichtbarer machen.

Idee: Werben für eBooks bei Google Play Books

Interessant – für Verlage und vielleicht auch für Self-Publisher – ist die Idee, die Nate von The Digital Reader ins Spiel bringt. Wenn bald im App-Bereich für Apps geworben werden könne, warum dann in Zukunft nicht auch bei den eBooks, bei Google Play Books, oder im Musik- oder Filmsegment.

Das Ende soll das derzeit angeteaserte Ad-Feature jedenfalls nicht sein. Google kündigte an, dass das Programm in den kommenden Monaten erweitert werden. Man wolle nur erst einmal die Ergebnisse und das Feedback des ersten Testlaufs abwarten.

Sponsored Apps: Bald im Google Play Store für eBooks werben?
3.8 (76.67%) 12 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1529 Mal gelesen!