Kobo hat Anfang der Woche seinen neuen Kobo eReader Touch Edition vorgestellt. Jetzt sorgt der eReader-Hersteller mit einem 10-Millionen-Dollar-Pott für Aufsehen, mit Kobo die Verbreitung des digitalen Lesens ankurbeln will. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Für alle 10 Millionen Minuten, die die teilnehmenden Kobo-eBook-Leser lesen, schüttet Kobo ein paar Tausend Dollar (zwischen 1.000 und 20.000 Dollar) aus. Die Kohle fließt dann an eine Schule oder andere Institutionen, die sich dann mit eReadern und eBooks ausrüsten können.

10-Billionen-Minuten-Challenge

Das Ganze läuft so lange, bis die 10 Millionen Dollar ausgeschöpft sind. Kobo selbst spricht von der 10-Billionen-Minuten-Challenge. Wer mitmachen will, braucht einen Kobo und kann sich dann auf der Eventseite von „Read on“ anmelden und die von ihm gewünschte Institution benennen. Bis jetzt sind schon über 700.000 Minuten gelesen. Bis zur ersten Ausschüttung ist es da aber noch ein weiter Weg. Hoffen wir, dass die Aktion nicht im Sande verläuft und möglichst viele Einrichtungen von einer kleinen eReader-Spende partizipieren können.

via Vancouver Sun

Read on: Kobo schüttet 10 Millionen Dollar fürs eBook-Lesen aus
4.1 (82.61%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1364 Mal gelesen!