PaperC nennt sich selbst „die größte Fachbuch-Bibliothek im Internet“, auf der Plattform kann man eBooks und eBook-Bundles mieten, kaufen oder in die Titel hineinlesen. Nun hat die Plattform auf dem Weg zum Ziel von 1 Million angebotener eBook-Titel einen wichtigen Schritt vermeldet. 20.000 neue eBook-Titel seien durch kürzlich geschlossene Verlagskooperationen jetzt verfügbar, das Sortiment auf 130.000 angestiegen. Dabei ist erstmals auch Belletristik.

Das Böse in Horrorromanen

PaperC selbst erklärt die für eine akademische Fachbibliothek doch etwa ungewöhnliche neue Rubrik so: „Wir begreifen uns nach wie vor als Plattform für den akademisch-wissenschaftlichen Umgang mit Fachbüchern”, meint CEO Martin Fröhlich. „Wir wollen unseren Nutzern jedoch die Möglichkeit geben, zu jedem Arbeitsgebiet immer genau die passende Literatur finden zu können. Wenn jemand eine Dissertation über die Geschlechterrollen im ‚Herr der Ringe‘ schreiben möchte oder das Bild des Bösen in Horrorromanen untersuchen will, soll er die entsprechenden Bücher auch bekommen.“

Logo PaperC

Logo PaperC

Zu den neuen Verlagen gehören namhafte Branchenvertreter wie Bastei Lübbe, McGraw-Hill oder C-H. Beck – insgesamt sind bereits 1.000 aus dem In- und Ausland an Bord. Und es soll in Sachen Sortimentsausbau auch weiterhin bergauf gehen. Jede Woche kommen laut PaperC nun 2.000 bis 3.000 eBook-Titel dazu. Fröhlich: „Wir haben noch viel vor und werden weiter kräftig daran arbeiten, unser Angebot auszubauen. Eine Millionen Titel sind schließlich unser nächstes Ziel!“

PaperC: 20.000 neue eBook-Titel, erstmals auch Belletristik
3.7 (74.29%) 7 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1293 Mal gelesen!