Wenn ihr einen eReader zu Weihnachten bekommen habt, dann können wir euch nur zu diesem wunderbaren Geschenk beglückwünschen. Schließlich könnt ihr damit nicht nur Tausende eBooks auf einmal transportieren, sondern im besten Fall sowohl im direkten Sonnenlicht als auch im Dunklen lesen.

Ihr habt – via WLAN oder den PC – Zugriff auf viele günstige oder gar kostenlose eBooks. Mit der richtigen Software könnt ihr eure eBooks ordnen und in verschiedene Formate umwandeln. Natürlich ist es auch möglich, bestimmte Wörter und ganze Sätze zu übersetzen, zu markieren und mit euren Social-Network-Kontakten zu teilen – aber der Reihe nach:

eReader: via WLAN ins Internet und eBooks downloaden

Die meisten modernen eReader verfügen über die Möglichkeit, sich via WLAN-Verbindung ins Internet einzuwählen und im angeschlossenen Shop auf eBook-Jagd zu gehen. Einmal angemeldet lassen sich die eBook-Shops durchsuchen und die gewünschten eBooks herunterladen und ihr könnt sofort mit dem Lesen beginnen.

Wichtig: Ohne spezielle „Behandlung“ können mit den Kindle-eReadern nur eBooks aus dem Hause Amazon, mit den übrigen eReadern ePub-eBooks aus diversen Shops gelesen werden. Die meisten ePub-eBooks sind mit einem Kopierschutz (DRM) von Adobe versehen, der eReader bzw. die eBooks müssen dann mithilfe der kostenlosen Software Adobe Digital Editions (Adobe-ID zur Authorisierung erforderlich) verwaltet werden. Es gibt allerdings auch DRM-freie eBooks.

Weihnachten: eReader unterm Weihnachtsbaum - und nun?

Weihnachten: eReader unterm Weihnachtsbaum – und nun?

Natürlich könnt ihr nach dem Einrichten der WLAN-Verbindung auch ins Internet gehen und ein bisschen surfen. Das funktioniert nicht so gut wie am PC oder Tablet, aber zum Lesen oder E-Mails-Checken reicht das vollkommen aus. Videos oder opulente Games könnt ihr freilich nicht zum Laufen bringen.

Dafür könnt ihr – wenn euer eReader-Anbieter Apps für Tablets und Smartphone anbietet (wie Kobo oder Amazon), die eBooks zwischen den verschiedenen Geräten synchronisieren, sodass ihr an jedem Gerät an der richtigen Stelle weiterlesen könnt. Auch möglich: Bei Amazon können mit kleinen Browser-Plugins wie „Send to Kindle“ Webseiten-Inhalte oder via E-Mail Dokumente an den eReader geschickt werden.

eBooks verwalten mit der kostenlosen Software Calibre

Ein weiterer großer kleiner Helfer im eReading-Universum ist die kostenlose Software Calibre. Mithilfe des Programms lassen sich nicht nur eBooks und Dokumente in verschiedene Formate umwandeln, sondern es wird auch die Möglichkeit geboten, die eigene eBook-Sammlung zu verwalten. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr noch viele weitere Funktionen entdecken. Ist euer eBook nicht mit einem Kopierschutz (DRM) versehen, könnt ihr es beliebig umwandeln, ansonsten muss Calibre extra „behandelt“ werden.

Viele eBook-Anbieter wie Amazon, Thalia, Weltbild, Kobo, Sony und Co. bieten zudem eBooks kostenlos zum Download an, günstige eBooks gibt es ebenfalls – allerdings auf bestimmte Aktionszeiträume beschränkt. Vor allem bei Amazon, aber auch in anderen eBook-Shops, gibt es zudem günstige eBooks von Indie-Autoren, die via Self-Publishing veröffentlicht wurden.

Außerdem ist es bei eurem eReader möglich, dass ihr bestimmte Wörter eures eBooks nachschlagen und übersetzen lassen könnt. Auch können bestimmte Wörter oder Sätze markiert und sogar via Facebook geteilt werden. Ihr könnt die Schrift und das Schriftbild nach eurem Gusto einstellen – z. B. riesige Buchstaben bei schwachem Augenlicht.

Das Verschenken von eBooks ist ebenfalls möglich, allerdings können gebrauchte eBooks nicht verkauft werden und das Verleihen ist ebenso nicht so ohne Weiteres möglich – ein kleiner Nachteil gegenüber dem gedruckten Buch.

eReader-Zubehör: Hülle, Netzteil und Co.

Nun aber noch zum Zubehör: Eigentlich braucht euer eReader nicht viel Zubehör, aber mindestens eine zu eurem eReader passende Hülle könnt ihr euch zulegen, ohne etwas falsch zu machen. Vor allem dann, wenn ihr den eReader oft mit auf Reisen nehmen und ihn in die Handtasche, Rucksack oder Koffer stecken wollt. Ansonsten macht sich – so nicht im Lieferumfang enthalten – ein Netzteil ganz gut. Maximal könnt ihr auch auf eine Display-Schutzfolie setzen. Eine extra Beleuchtung entfällt bei den beleuchteten eReadern.

Fragen stellt ihr einfach in den Kommentaren oder ihr besucht das eBook-Fieber-Forum. Viel Spaß beim eBook-Lesen!

Dies ist ein Update, der Originalartikel wurde am 25. Dezember 2013 veröffentlicht.

Dieser Artikel wurde schon 4267 Mal gelesen!