Kaum hat Microsoft den Vorhang für seine neue Betriebssystemvariante Windows 8 gelüftet, da ist Kobo auch schon da. Der kanadische eReading-Anbieter macht als einer der ersten App-Anbieter überhaupt seine Lese-App für die Consumer Preview von Windows 8 zugänglich. Die App baut auf  HTML und Java Script auf. Der eBook-Leser soll von diesem personalisierten und zentralen Ort aus seine eBooks sicher verwalten können.

Kobo eReader Apps

eReader Apps - Kobo drängt auf Windows 8 Tablets (c) Kobo

 

eBooks in der Cloud

Die Kobo eReading App für Windows 8 verspricht ein runderneuertes Aussehen und eine verbesserte Bedienung. Das neue, verbesserte Interface und die Bibliotheksansicht sollen das Leseerlebnis verbessern. Dank der Speicherung der heruntergeladenen eBooks in der Cloud können die App-Nutzer von jedem Ort aus auf ihre eBook-Bibliothek zugreifen. Die App funktioniert nicht nur am Desktop-PC, sondern auch auf den neuen Windows-8-Tablets.

Windows 8 als Chance für App-Entwickler

„Windows 8 ist eine Chance für die App-Entwickler-Community. Kobo ist begeistert, daran beteiligt zu sein, und wir freuen uns darauf, diesen spannenden Meilenstein mit Microsoft zu erreichen“, so Michael Serbinis, CEO von Kobo Inc. in einer entsprechenden Presseaussendung. Und weiter: „Wir sind davon überzeugt, dass Verbraucher die Möglichkeit und die Freiheit haben möchten, auf jedem Gerät lesen zu können. Die Entwicklung toller eReading-Apps und die Zusammenarbeit mit führenden Herstellern wie Microsoft sind auf diesem schnell wachsenden Markt ein Erfolgsrezept.“

Dieser Artikel wurde schon 3020 Mal gelesen!