Gab’s das schon mal in den wöchentlich erstellten Trend-Charts von media control (ePub-eBooks)? Allzu oft sicher nicht: Der deutsche Thriller-Autor Sebastian Fitzek ist mit gleich drei Büchern in den Top 10 der eBook-Charts.

Ganz nach vorn hat es Fitzek aber nicht geschafft. Die Chartspitze hat sich „Ein ganz neues Leben“ von Jojo Moyes zurückerobert. „Die Betrogene“ von Charlotte Link, die in der Vorwoche noch auf Platz 1 war, findet sich nun auf dem Silberrang. Dahinter gibt es dann aber gleich zwei Mal Sebastian Fitzek, „Das Joshua-Profil“ auf Platz 3 und „Passagier 23“ auf Platz 4.

eBook-Charts: Neue alte Thriller-Kost

Auf dem 8. Platz steht der dritte Fitzek-Thriller, „Das Kind“, der eigentlich schon im Jahr 2009 erschienen und drei Jahre später verfilmt worden ist. Und darum geht es in „Das Kind“ von Sebastian Fitzek:

eBook-Charts: "Das Kind" von Sebastian Fitzek (c) Knaur

eBook-Charts: „Das Kind“ von Sebastian Fitzek (c) Knaur

Inhalt: Als Strafverteidiger Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde.

Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank – und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein.

Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Und dies ist erst der Anfang. Denn nicht nur berichtet Simon von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch …

„Das Kind“ von Sebastian Fitzek als ePub-eBook im eBook-Fieber-Shop oder im Kindle-Shop von Amazon.

eBook-Charts: Albert Espinosa zwei Mal in den Top 10

Durch eine aktuelle Verfilmung zurück an die Spitze der eBook-Charts (Sachbücher) gespült wurde „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling. Dahinter findet sich „Deutschland im Blaulicht“ von Tania Kambouri und Dauerbrenner „Darm mit Charme“ von Giulia Enders. Gleich zwei Mal in den Top 10 der Sachbuch-Charts ist Albert Espinosa – und zwar mit „Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt“ und „Club der roten Bänder“.

Wie schaut’s in den Kindle-eBook-Charts aus? Dort hat sich „Nur ein Augenblick“ von Deutschlands Self-Publishing-Queen Poppy J. Anderson an die Spitze gesetzt. Dahinter folgen „Krähenmutter“ von Catherine Shepherd und Vorwochen-Spitzenreiter „Liebe stand nicht im Vertrag“ von Martina Gercke.

eBook-Charts: Sebastian Fitzek gleich 3 Mal in den Top 10 [KW 53]
3.8 (75.38%) 13 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1772 Mal gelesen!