Es fällt derzeit schwer, „Fifty Shades of Grey“ aus dem Weg zu gehen – sei es in Form des überaus erfolgreichen Kinofilms, des aus der Versenkung auferstandenen Buches bzw. eBooks oder als Hörbuch und in CD-Form (Soundtrack). Überall nimmt die Trilogie Spitzenplätze ein, so auch in den wöchentlich erstellten Trend-Charts von media control (ePub).

Fifty Shades of Grey dominiert eBook-Charts

Nicht nur, dass alle drei Teile der Hausfrauen-Sado-Maso-Schmacht-Reihe wie in der Vorwoche in den Top-5 der Bestsellerliste auftauchen. „Gefährliche Liebe“ hat sich den Spitzenplatz erobert und wird nun von „Geheimes Verlangen“ auf Platz 2 flankiert. Gerade dass sich Autorin Jojo Moyes mit ihren neuen Romanen „Ein Bild von dir“ und „Die Tage in Paris“ auf Platz 3 und 4 halten kann. Von hinten (Platz 5) naht schon „Shades of Grey – Befreite Lust“.

Cover "Russland verstehen" (c) C.H. Beck

Cover „Russland verstehen“ (c) C.H. Beck

Wenig Neues auch im Sachbuch-Bereich der eBook-Charts: Giulia Enders („Darm mit Charme“) verteidigt ihren Spitzenrang vor Hape Kerkeling („Der Junge muss an die frische Luft“) – beides Dauerbrenner. Den politischen Querelen und dem Interesse an Aufklärung trägt der Bronzerang Rechnung. Dort findet sich „Russland verstehen“ von Gabriele Krone-Schmalz, ihres Zeichens langjährige Russland-Korrespondentin der ARD.

Cheerleader erobern Kindle-eBook-Charts

Wahrscheinlich interessiert euch jetzt auch der Blick in die Kindle-eBook-Charts bei Amazon. Dort tauschten „Auf der Suche nach Mr. Grey“ von Emily Bold und Vorwochenzweiter „Dark Purple – The kiss of Rose“ von Anna Faye die Plätze. Auf dem dritten Rang findet sich „Auserwählt Unnahbar (Part 1)“ von D.C. Odesza.

Cover "Cheerleader küsst man nicht" (c) Poppy J. Anderson/Amazon

Cover „Cheerleader küsst man nicht“ (c) Poppy J. Anderson/Amazon

Das neue Werk von Poppy J. Anderson, „Cheerleader küsst man nicht“, das am 6. März erscheint, findet sich schon jetzt auf Rang 7 – Tendenz weiter steigend. Die ePub-eBook-Spitzenreiter („Fifty Shades of Grey“) finden sich hier auf Platz 10 und 11.

Social-Media-Charts: Diese Bücher erzeugen den meisten Buzz

Als neuen Service im eBook-Fieber-Shop bietet media control den Social Media Analyzer, der die relevanten Inhalte von Boards, Foren, Blogs und News danach untersucht, wie oft dort über welche Bücher geschrieben wurde. In der vergangenen Woche waren das im Belletristik-Bereich überraschenderweise Jonas Jonassons „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, bei den Sach-eBooks konnte „Russland verstehen“ den meisten Buzz erzeugen.

eBook-Charts: „Fifty Shades of Grey“ und kein Ende [KW 9]
4.3 (85.88%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1470 Mal gelesen!