Amazon will es wissen. Anstatt den aus den Boden schießenden E-Book-Leih-Services – mit Lendle.com gab es ja schon einen kurzen Schlagabtausch – das Feld zu überlassen, geht der Online-Handelsriese lieber selbst in die Offensive. Im Laufe des Jahres startet Amazon einen E-Book-Leih-Service für Bibliotheken – vorerst freilich nur in den USA.

(c) Amazon.com

 

Leih-Service für alle Kindle-Geräte und die Kindle App

Mithilfe dieses Dienstes können User in den USA E-Books aus mehr als 11.000 Bibliotheken ausleihen – mit einem entsprechenden Nutzerausweis, versteht sich. Der Leih-Service soll auf allen Kindle-Geräten sowie mit der kostenlosen Kindle App für Android, iPad, iPod touch, iPhone, PC, Mac, BlackBerry oder Windows Phone funktionieren.

Notizen bleiben auch bei Mehrfachleihen und Kauf erhalten

Wie das Ganze genau ablaufen wird, hat Amazon zwar noch nicht verraten, aber eines steht bereits fest: Anders als beim aktuellen Kindle-Leih-Service wird das Bibliotheks-Pendant auch Ausleihen länger als 2 Wochen ermöglichen. Außerdem können User dann auch ein Buch mehrfach ausborgen. UND: Dank Whispersynced bleiben Notizen erhalten, auch wenn der User das Buch nach ein paar Wochen noch einmal ausleiht oder es zu einem späteren Zeitpunkt erwirbt.

Amazon startet E-Book-Leihe für Bibliotheken
4.1 (81.74%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1601 Mal gelesen!