Wird das iPhone 8 noch größer? Vielleicht schon ab dem Jahr 2017 soll Apple ein iPhone mit einem 5,8 Zoll großen und gekrümmten AMOLED-Display auf den Markt bringen. Dieser Meinung ist zumindest ein Analyst.

iPhone 8 oder 7s Plus: Apple soll Super-Smartphone planen

Der KGI-Analyst Ming-Chi Kuo hat sich in den vergangenen Jahren auf Prognosen für Apple-Produkte spezialisiert – und lag immer mal wieder richtig. Jetzt sagt der Experte vorher, dass Apple schon im nächsten Jahr ein iPhone mit gekrümmtem 5,8-Zoll-AMOLED-Display auf den Markt bringen könnte, das iPhone 8 oder 7s Plus.

iPhone 8 soll sich am iPhone 4 orientieren (c) Matthew Yohe/Wikimedia

iPhone 8 soll sich am iPhone 4 orientieren (c) Matthew Yohe/Wikimedia

Allerdings wäre im Jahr 2017 nach dem bisherigen Produktvorstellungszyklus das iPhone 7s an der Reihe – das könnte zwar durchaus einen AMOLED-Bildschirm erhalten, aber für eine Design-Änderung ist die s-Klasse eigentlich nicht bekannt. Es könnte sich also bei dem kolportierten neuen Super-Smartphone eher um das iPhone 8 handeln, zuvor hatte der KGI-Analyst schon einmal über ein AMOLED-iPhone für 2018 spekuliert.

Einige Hardware-Details sind 9to5Mac zufolge ebenfalls schon bekannt. Das Gerät soll sich vom Design her am iPhone 4 orientieren, allerdings mit einem gekrümmten 5,8-Zoll-Display kommen. Das mögliche iPhone 8 könnte dann aus Glas bestehen, die Seiten aus Metall. Die Ränder sollen sehr schmal sein.

iPhone 8? Apple hat Präsentationszyklus durchbrochen

Mit dem iPhone SE hat Apple vor kurzem seinen Präsentationszyklus durchbrochen, daher wäre es durchaus möglich, dass ein weiteres Sondermodell aus der Reihe tanzt. Dann würde das Ganze vielleicht weder iPhone 7s Plus oder iPhone 8 heißen, sondern vielleicht iPhone Edge.

Mehr als Spekulationen gibt es aber bisher sowieso nicht, die Arbeiten an dem möglichen neuen iPhone sollen sich noch in einem sehr frühen Stadium befinden, sodass (Design-)Änderungen in alle Richtungen noch möglich sind. Eventuell hat Apple ja auch vor, sein iPad-Pro-Konzept auf das iPhone-Format zuzuschneiden.

via 9to5Mac

Dieser Artikel wurde schon 953 Mal gelesen!