Das von der indischen Regierung mitfinanzierte – aber bereits ausverkaufte – Billig-Tablet Aakash bekommt ein Upgrade. Anfang 2012 soll ein weiteres supergünstiges Tablet den indischen (Bildungs-)Markt erobern: Das UbiSlate 7+. Das UbiSlate 7+ ist im Vergleich zum Aakash mit einer deutlich besseren Hardware ausgerüstet, kostet aber mit knapp 45 Euro auch etwas mehr als das damit immer noch „billigste Tablet der Welt“, das Aakash.

UbiSlate 7, chinesische Version

UbiSlate 7, chinesische Version (c) ubisurfer.com

 

Doppelte Leistung und mobil surfen via GPRS

Das UbiSlate 7+ kommt mit einem 7-Zoll-Touchscreen (wahrscheinlich kapazitiv und Multi-Touch-fähig). Die Prozessorleistung ist mit 700 MHz fast verdoppelt worden. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 „Gingerbread“ zum Einsatz. Besonders gut: Anders als beim Aakash ist beim Nachfolger UbiSlate 7+ nun das Surfen via GPRS möglich – statt nur via WLAN. Außerdem verfügt das Gerät über einen zwei Gigabyte großen internen Speicher, der per SD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden kann.

via pressetext

UbiSlate 7+ – Billig-Tablet Aakash bekommt Upgrade nach Ausverkauf
3.9 (78.1%) 21 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1578 Mal gelesen!