Wenn ihr auch im Garten, am Strand oder im Urlaub nicht auf Fernsehen verzichten könnt – z.B. um Fußball oder Serien unterwegs zu schauen -, könnte sich ein DVB-T-Tuner für Android-Tablets und iPad sowie Smartphones für euch lohnen. Für einen Test für das aktuelle AGM-Magazin habe ich mir einen kabellosen Tivizen TV-Tuner von Elgato zugelegt, der zu diesem Zeitpunkt allerdings nur am iPad und iPhone funktioniert hat. Nun gibt es glücklicherweise auch eine Tivizen-App für ausgewählte Android-Tablets, die das Fernsehen auch an meinem HP TouchPad (Android 4.0 „ICS“ über CyanogenMod) möglich macht.

Tivizen DVB-T-Tuner für Apples iPad und Android-Tablets

 

Tivizen DVB-T-Tuner am Tablet mit App

Das Fernsehen mit dem Tivizen DVB-T-Tuner für Android-Tablets und iPad ist relativ einfach, hat aber auch seine Tücken. Zuerst wird die entsprechende kostenlose App aus Apples App-Store oder Google Play heruntergeladen und installiert. Dann den Tivizen DVB-T-Tuner einschalten, dieser baut dann einen eigenen Hotspot auf, sodass ihr unterwegs keine Internetverbindung braucht. Zuhause lässt sich der Tivizen ins Heimnetzwerk integrieren. Diese Funktion habe ich allerdings nicht getestet. Habt ihr euch mit dem Tivizen-Hotspot verbunden, startet ihr die App, die dann alle verfügbaren Sender einspeist – und los geht das Fernsehvergnügen.

Elgato Tivizen TV-Tuner für Android-Tablets und iPad bei Amazon

Im Berliner DVB-T-Netz habe ich über den Tivizen DVB-T-Tuner etwas mehr als 30 TV-Sender hereinbekommen, auch ein paar Radiosender. Die Fernseh-Übertragung selbst funktionierte – nach ein paar Installationsproblemen, die allerdings auf das HP TouchPad zurückzuführen sein dürften -, problemlos, ohne Ruckeln. Laut Beschreibung kann man mit dem Tivizen TV-Tuner rund 3,5 Stunden unterwegs TV schauen. Im Test hat das bei mir auch ungefähr so lange geklappt. Wer länger schauen will, kann sich noch einen Zusatzakku zulegen oder nutzt das Notebook zum Aufladen.

Tivizen Pico – TV-Tuner mit Anschluss

Das Problem beim normalen Tivizen DVB-T-Tuner ist, dass man unterwegs die Internetverbindung kappen muss, Surfen neben dem Fernsehen ist nicht möglich. Diese Problem wird mit dem Tivizen Pico (Android und Galaxy) gelöst. Die neuen DVB-T-Tuner von Tivizen lassen sich per Micro-USB oder über den 30-Pin-Connector der Samsung Galaxy Tablets direkt an Tablets und Smartphones (Android 4.0 vorausgesetzt) anschließen. Bei installierter App startet die Software, sobald der TV-Tuner angeschlossen wird. Im Chip-Test wird allerdings der Stromhunger bemängelt – zumindesten beim Smartphone ist so schnell Schluss mit dem Fernsehen, zumal sich die Geräte durch das Anschließen des TV-Tuners nicht mehr parallel laden lassen. Dafür attestieren die Chip-Tester auch dem Tivizen Pico ansonsten ein einwandfreies Fernsehvergnügen.

Tivizen Pico DVB-T-Tuner für Android-Tablets bei Amazon

Tivizen DVB-T-Tuner: Fernsehen am Android-Tablet und iPad [Kurztest]
3.5 (70%) 4 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3521 Mal gelesen!