Kawumm – das sitzt! Weil der britische Elektronikhändler Clove offenbar mit der Qualität des ASUS-Tablets Eee Pad Transformer Prime nicht so ganz zufrieden ist, hat er den Verkauf des Geräts im Shop vorerst gestoppt. Das Gerät soll erst Ende Februar bzw. Anfang März wieder verfügbar sein. Im Unternehmensblog heißt es: „Wir sind derzeit nicht davon überzeugt, dass alle Geräte, die wir Ihnen anbieten, korrekt arbeiten und die Standards, die wir von den Geräten erwarten, erfüllen“ (Übersetzung von mir). ASUS reagiert derweil verschnupft und weist die Kritik zurück. Dabei haben sich einige Käufer des Eee Pad Transformer Prime über schwache GPS-Signale beschwert – ein Problem, das ASUS mittlerweile gefixt hat. Gemosert wird aber auch am WLAN-Empfang.

ASUS Eee Pad Transformer Prime

Eee Pad Transformer Prime (c) Amazon.com

 

via TabTimes

Qualitätsprobleme? UK-Shop stoppt Verkauf des Asus-Tablets Eee Pad Transformer Prime
4 (80%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1552 Mal gelesen!