Solange gibt es sie noch gar nicht und trotzdem haben viele Menschen sie schon in ihr Herz geschlossen und können sich nur noch schwer vorstellen, ohne sie zu leben – die Rede ist von Tablet-PCs. Gemütlich auf der Couch surfen und Videos schauen, unterwegs E-Mails checken, PDFs oder eBooks lesen, das sind die großen Vorteile eines Tablet-PCs. Auktuell sind die Platzhirsche auf dem Tablet-Gebiet sind Apple mit dem iPad 2 und Amazons Kindle Fire.

Kindle Fire Video

Kindle Fire Video (c) Amazon/YouTube

 

iPad und Kindle Fire: Probleme mit der Internetverbindung

Natürlich gibt es trotz der Tablet-Begeisterung immer auch was an den Geräten zu beanstanden. Das Internetportal FixYa hat einmal die wichtigsten Beschwerden von Kindle-Fire- und iPad/iPad2-Besitzern aufgelistet. Fazit: Bei beiden Tablets drehen sich die Beschwerden vor allem um die Internetverbindung (WLAN/WiFi) und Probleme mit dem Touchscreen. Beim Kindle Fire hingegen monieren die meisten, dass sich das One-Click-Shopping von Amazon nicht abschalten lässt.

Sicherheitsrisiken durch Amazons One-Click-Shopping?

Das One-Click-Shopping macht es Amazon-Kunden leichter, eBooks, Videos etc. schnell auf Kindle bzw. Kindle Fire zu laden. Dadurch, dass die Bezahl-Optionen schon eingerichtet sind, braucht es wirklich nur einen Klick, um Inhalte auf das Gerät zu bekommen. Für mich eigentlich ein Vorteil im Amazon-Universum. Aber klar ist, wenn das Kindle Fire einem Dieb oder dem eigenen Kind in die Finger gerät, dann ist der fehlende Passwortschutz vielleicht tatsächlich ein Sicherheitsrisiko.

via ReadWriteWeb

iPad 2 vs. Kindle Fire – Was User an ihren Tablet-PCs hassen!
4.1 (82.86%) 7 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1794 Mal gelesen!