Ein kurzer Hoffnungsschimmer keimte in mir, als ich die Nachricht las, dass der Elektronik-Shop Cyberport in der kommenden Woche noch eine Lieferung der eigentlich ausverkauften HP TouchPads erwartet. Diese gab es nach dem Ausstieg von HP aus dem WebOS-Geräte-Geschäft zum Schleuderpreis von 99 Euro (16 GB) bzw. 129 Euro (32 GB). Aber schon kurz nach der Verlautbarung des Ausverkaufs brachen erst die offiziellen HP-Shop-Seiten aufgrund des Andrangs zusammen. Kurz danach hieß es: Ausverkauft!

Cyberport-Lieferung: Keine HP TouchPad Neubestellungen

Einzelne HP TouchPads könnte es noch bei großen Elektronikhändlern geben, obwohl ich nicht glaube, dass die ihre Kontingente nicht auch schon lange verkauft haben. Wer unbedingt ein HP TouchPad will, muss sich nun wohl bei eBay oder im Amazon Marketplace umschauen und einen Aufpreis in Kauf nehmen. Bei Cyberport jedenfalls soll nächste Woche noch eine Lieferung über 1.500 HP TouchPad Tablets eintreffen. Allerdings reicht diese Menge nicht einmal aus, um die bereits eingegangenen Vorbestellungen zu bedienen – geschweige denn, dass Neubestellungen möglich wären. Es scheint als sei der Traum von 99-Euro-TouchPad schon ausgeträumt.

HP TouchPad im Amazon Marketplace

Ausverkauf beim HP TouchPad (c) HP.com

 

via WeBlogIT

HP TouchPad kaufen – Lieferung bei Cyberport, aber keine Neubestellung mehr möglich
4 (80%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2776 Mal gelesen!