Bisher habe ich das Apples iPad aus Kostengründen immer verweigert. Schließlich hat auch die Android-Konkurrenz in Sachen Qualität und Performance aufgeholt – und wenn man ein HP TouchPad für 99 Euro ergattern kann, warum dann in ein iPad 2 investieren. Mit den von den Gerüchteköchen heiß diskutierten Neuerungen wird das iPad nun aber wirklich interessant. Schließlich soll es Apple bzw. seinen asiatischen Zulieferern gelungen sein, das Retina-Display so groß zu ziehen, dass es auch in Tablet-Form einsetzbar ist.

iPad 2 dünner als sein Nachfolger? (c) Apple.com

 

iPad 3 wird 0,7 Millimeter dicker?

Das würde bedeuten, dass das iPad 3 mit einer satten Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln ausgeliefert würde (bis dato kommt das iPad 2 auf eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixel). Weil das Retina-Display eine spezielle Hintergrundbeleuchtung braucht, würde das iPad 3 allerdings 0,7 Millimeter „dicker“ werden. Aktuell ist das iPad 2 ganze 8,8 Millimeter dick – zum Vergleich: Das HP TouchPad ist mit 13,7 Millimetern deutlich dicker. Insgesamt sollen Digitimes zufolge noch in diesem Jahr 3 Millionen der hochauflösenden Displays an Apple ausgeliefert werden. Im Januar könnte dann der Zusammenbau starten. Damit wäre ein Verkaufsbeginn im März möglich.

Senkt Apple die iPad-Preise?

Seitdem ich kürzlich meinen Antrag im Fitnesscenter auf einem iPad 2 ausfüllen musste (durfte), bin ich schon ziemlich begeistert von dem kleinen flachen Tablet. Jetzt müsste man nur noch ein iPad günstig irgendwo her bekommen. Vielleicht senkt Apple ja tatsächlich die Preise für iPad und iPad 2, wenn das neue iPad 3 auf den Markt kommt. Allerdings würde mich das Retina-Display schon auch interessieren. Was bleibt mir also anderes als abzuwarten, ob sich die Gerüchte bestätigen. Schließlich wird auch immer noch von einem iPad mini gemunkelt. Apple soll sich zu diesem Zweck schon Probeexemplare von 7,85-Zoll-Displays schicken lassen haben.

iPhone 5 mit 4-Zoll-Display und 8 Millimeter länger?

Eine weitere Zutat aus der Gerüchteküche betrifft das iPhone 5. Nach der leichten Enttäuschung, die sich rund um die Präsentation des iPhone 4S breit gemacht hatte, soll nun am Design des neuen iPhones gewerkelt worden sein. Zum Einsatz wird ein 4-Zoll-Display kommen – das iPhone 4 verfügt über ein 3,5-Zoll-Retina-Display. Das iPhone 5 soll dadurch 8 Millimeter länger werden. In diesem Fall bleibe ich aber meinem Android-Smartphone treu. Das Apple-Handy günstig zu nennen, wäre die Untertreibung des Jahrhunderts. Für iPhone 5 und iPad 3 müsste man sicherlich über 1.000 Euro löhnen. Da entscheide ich mich schon eher nur für das Tablet. Ihr?

iPhone 4S bei Apple.com kaufen

via iLounge

Gerüchte: Apple bringt „dickeres“ iPad 3 im März mit Retina-Display
4.3 (86.67%) 15 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2948 Mal gelesen!