5 Milliarden Dollar hat Microsoft im Jahr 2013 für die Übernahme der Geräte- und Dienstesparte von Nokia gezahlt. Jetzt verkauft der Software-Konzern die Reste der Nokia-Handysparte (Feature Phone Business) für 350 Millionen Dollar an eine Tochter des taiwanischen Herstellers Foxconn. Das Gute für uns: Es gibt bald wieder echte Nokia-Smartphones.

Nach Microsoft-Verkauf kommen wieder Nokia-Smartphones

Mit Nokia hat Microsoft offenbar nicht allzu viel anfangen können. Nachdem Microsoft-Smartphones zuerst noch unter dem Namen Nokia liefen, wurde der Markenname Nokia für Smartphones Ende 2014 eingestampft. Jetzt kehrt Nokia als Schriftzug auf Smartphones und Tablets zurück – spätestens im Ende dieses Jahres könnte es soweit sein.

Ein erstes neues Mobilgerät kam 2014 schon mit dem Nokia N1 auf den Markt

Nokias erstes neues Mobilgerät aus dem Jahr 2014: das Tablet Nokia N1 (c) Nokia

Die neu gegründete Firma HMD Global will gemeinsam mit Nokia und der Foxconn-Tochter FIH Mobile, die jetzt die Nokia-Anteile von Microsoft gekauft hat, ein ganz neues Business aufziehen. In den kommenden drei Jahren sollen mehr als 500 Millionen Euro in die Vermarktung neuer Nokia-Handys fließen.

Die Herstellung dürfte dabei Foxconn übernehmen, als Betriebssystem dürfte Android zum Einsatz kommen. Der bekannte Name Nokia soll dann den Smartphones die richtige Würze verleihen und Käufer anlocken. Unserer Meinung nach dürfte Nokia auf Mittelklasse- oder Highend-Smartphones zu geringen Preisen setzen.

Nokia: Highend-Smartphones zu günstigen Preisen?

Die Zusammenarbeit zwischen Nokia und FIH Mobile hat sich schon einmal bewährt, nämlich bei dem Highend-Tablet N1, das ebenfalls auf Android setzte. Allerdings hat Geräte, das mit dem geringen Preis von nur 249 Euro punktete, wohl eher nicht für den erhofften Run bei den Kunden gesorgt.

Bleibt zu hoffen, dass Nokia nach dem Verschlafen der Smartphone-Wende und dem Comeback auf Umwegen Erfolg beschieden ist. Ein tolles Android-Smartphone zu einem günstigen Preis mit dem Markennamen Nokia dürfte jedenfalls für Furore sorgen. Was meint ihr?

via The Verge

Bald gibt es wieder echte Nokia-Smartphones
3.7 (73.33%) 3 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3759 Mal gelesen!