Das originale iPad Mini verabschiedet sich nach rund zweieinhalb Jahren aus dem Verkauf. Apple hat das Erstlingswerk seiner kompakten Tablets aus dem Produktangebot genommen.

Apple iPad Mini – ein Meilenstein nimmt den Hut

Tschüß, iPad Mini 1 (c) Amazon

Tschüß, iPad Mini 1 (c) Amazon

Mit dem 7,9 Zoll großem Display war das Gerät unheimlich handlich und bot mehr Anzeigefläche als das iPhone. Doch die nicht mehr zeitgemäße Bildschirmauflösung von 1.024 x 768 Pixeln und der Prozessor, der noch keine 64-Bit-Technik beherrscht, sind zu überholt.

Das erkannte auch Apple und nahm das iPad Mini von der eigenen Angebotsseite herunter und aus dem dazugehörigen Onlineshop heraus. Bei anderen Händlern kann man das Tablet zwar noch bekommen, mit Preisen ab 220 Euro lohnt sich die Anschaffung allerdings nicht mehr.

Apple iPad Mini 2 ist am attraktivsten

Nachdem also der Urahn verbannt wurde, bleiben noch die Modelle iPad Mini 2 und iPad Mini 3 zurück. Bei letzterem hat Apple viele Fans enttäuscht, Neuerungen gibt es auf der technischen Seite kaum. Zu erwähnen ist höchstens der Fingerabdrucksensor (Touch-ID), welcher beim iPad Mini 3 zum Einsatz kommt.

Wer diesen nicht zwingend braucht, fährt mit dem Vorgänger deutlich besser. Man erhält dieselbe Displayauflösung und die gleiche Hardwarepower – und das bei einem merklich geringeren Kostenpunkt.

Das iPad Mini 2 wird derzeit ab 267 Euro bei unserem Preisvergleich gelistet, das iPad Mini 3 hingegen ab 317 Euro.

iPad Mini 2 bei Amazon

Wenn Apple die Updates für das erste Mini nicht schon bald einstellt, dürfte der Konzern den Fans mit seiner Maßnahme nicht vor den Kopf stoßen. Die Mehrkosten für das iPad Mini 2 halten sich im Rahmen und technisch fährt man mit diesem Gerät um Längen besser.

Quelle: Engadget

Apple nimmt das erste iPad Mini aus dem Produktportfolio
4 (80%) 6 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1384 Mal gelesen!