Einer der großen Nachteile, die das Ende Oktober 2012 erschienene iPad mini in meinen Augen gegenüber seinem großen Bruder hat, ist, dass es nicht über ein Retina-Display verfügt. Die aktuelle Auflösung des 7,9 Zoll großen Apple-Tablets beträgt 1.024 x 768 Pixel (163 ppi). Zum Vergleich: Das Retina-Display des iPad 4 kommt auf 2.048 x 1.536 Pixel (264 ppi).

iPad mini: Retina-Display und Prozessor-Update

Nun soll das iPad mini auch mit einem Retina-Display ausgerüstet werden, wenn man dem NPD-DisplaySearch-Analysten Richard Shim glauben darf. Shim sagte gegenüber Cnet, dass eine Neuauflage des iPad mini im Herbst kommen werde – mit Retina-Display im Gepäck. Im ersten Quartal 2014 soll dann noch eine weitere iPad-mini-Version kommen, dann mit einem leistungsstärkeren Prozessor. Der Cnet-Artikel ist allerdings nach einem Update etwas wirr und möglicherweise missverständlich. Zwei Updates für ein und dasselbe Gerät machen doch eigentlich wenig Sinn, oder? Zumindest, wenn es im Vorfeld bekannt würde.

iPad mini: Bald mit Retina-Display und flotterem Prozessor? (c) Apple

iPad mini: Bald mit Retina-Display und flotterem Prozessor? (c) Apple

 

Beim iPad 3 mit Retina-Display hatte Apple allerdings auch schon nach einem halben Jahr nachgebessert und dem von den Medien nun iPad 4 getauften 10-Zoller eine doppelte Leistungsfähigkeit verabreicht. Das Tablet der neuesten Generation wurde mit einem Dual-Core A6X-Prozessor mit Quad-Core-Grafik ausgestattet – der Preis blieb gleich. Nachdem Apple sich beim iPad mini der ersten Generation deutlich über der zuvor kolportierten Preisgrenze von 249 Dollar/Euro eingependelt hatte, könnte nun ein iPad mini mit Retina-Display zum Preis von 329 Euro die Kritiker verstummen lassen und für einen noch größeren Absatz des Mini-iPads sorgen.

Ich wäre jedenfalls äußerst interessiert 😉

via Futurezone.at

Analyst: iPad mini mit Retina-Display kommt im Herbst, neuer Prozessor Anfang 2014
3.9 (78.75%) 16 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3518 Mal gelesen!