Heute flatterte uns eine E-Mail ins Haus, die sicher einige Kindle-Nutzer interessieren dürfte. Denn Amazon macht nun die persönlichen Dokumente fit für die Cloud. Der Amazon Cloud Drive genannte Service ist ein Internetspeicher für private Dateien, ähnlich dem DropBox-Service. So hat man seine Dokumente, Fotos und Videos im Internet gespeichert und jederzeit von überall aus Zugriff darauf. Alle privaten Dateien landen also im Amazon Cloud Drive. Ein neuer Ordner namens „Meine Kindle-Dokumente“ wird für die Lagerung im Onlinespeicher genutzt.

Die Vorteile der Änderung

Mit dem Kindle HD kann man nun die persönlichen Dateien im Amazon Cloud Drive sichern

Mit dem Kindle Fire HD kann man nun die persönlichen Dateien im Amazon Cloud Drive sichern

Wenn ihr ein Amazon Kindle-Fire-Gerät habt, könnt ihr durch Amazons Cloud Drive überall Zugriff auf eure private Dateien haben. An der Nutzung von „Meine persönlichen Dokumente“ hingegen hat sich nichts geändert, das Löschen, Ansehen und Versenden funktioniert genauso wie vorher. Damit man leichteren Zugriff auf Textdateien hat werden einige Formate ab heute auch im Ursprungsformat gespeichert. Somit steht einem Zugriff von einem anderen Endgerät, wie dem heimischem Computer, dem iPad oder dem iPhone, aus nichts mehr im Wege.

Eine weitere spannende Neuigkeit ist, dass ihr durch die Integration in Amazon Cloud Drive statt 5 GB nun satte 10 GB Speicher zur Verfügung habt. Das sind tolle Nachrichten für Kindle-Besitzer, vor allem für jene, die viele große Dateien, wie Urlaubsfotos- und Videos oder die eigene Musiksammlung transferieren. Die Amazon Cloud Drive-Anwendungen für iOS und den PC wurden übrigens ebenfalls kürzlich aktualisiert. Eine richtige Anwendung für Android für den Onlinespeicher des Shopgiganten gibt es aber leider immer noch nicht.

Schreibt uns eure Meinung zu den Änderungen von Amazon in die Kommentare.

Amazon Cloud Drive: Neue Features für persönliche Dokumente plus 5 GB gratis
4 (80%) 11 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1324 Mal gelesen!