Wer mit einem besonders günstigen Tablet im Online-Shop von Amazon liebäugelt, sollte Vorsicht walten lassen, denn einige der No-Name-Produkte sind offenbar mit vorinstallierter Malware ausgestattet.

Billig-Tablets bei Amazon mit großer Sicherheitslücke

Achtung: Das JEJA 7 Zoll bei Amazon hat Cloudsota vorinstalliert (c) JEJA

Achtung: Das Tablet JEJA 7 Zoll bei Amazon hat Cloudsota vorinstalliert (c) JEJA

Schon für unter 40 Euro bekommt man beim Shop-Riesen ein Tablet, doch das gesparte Geld kann der Privatsphäre schwer schaden. Die Sicherheitsforscher von Cheetah Mobile haben Schadsoftware bei 30 verschiedenen Android-Tablets auf der Plattform aufgedeckt.

Diese kommen vor allem bei besonders günstigen Modellen ohne bekannten Markennamen zum Einsatz.

Was richtet die Malware an?

Der Nutzer wird zum Versuchskaninchen und zur wandernden Werbetafel. Der vorgefundene Schädling Cloudsota kann Adware und Malware installieren und wiederum Anti-Viren-Apps entfernen.

Des Weiteren hat die Malware die Möglichkeit, Boot-Animationen und den Hintergrund durch Werbung zu ersetzen. Wenn das Tablet gerootet ist, sprich der Linux-Admin-Zugang aktiviert wurde, hat Cloudsota Zugriff auf alle Apps.

Besondere Vorsicht ist vor Geräten mit Allwinner-Chipsatz geboten. Hier taucht der Trojaner besonders häufig auf.

Cloudsota: Betroffene Endgeräte

Cheetah Mobile hat auch eine Liste mit betroffenen Tablets publiziert. Darunter sind zwei Modelle bei Amazon Deutschland vorzufinden. Es handelt sich um das JEJA 7 Zoll und das JYJ 7 Zoll. Beide kosten um die 40 Euro und sind schlechter ausgestattet als ein Kindle Fire mit 7 Zoll.

Fazit: Lieber etwas mehr Geld investieren

Amazon selbst bietet sein günstigstes Fire-Tablet bereits für 59 Euro mit Spezialangeboten an. Hier erhält man nur Werbung auf dem Entsperr-Bildschirm und die Privatsphäre leidet nicht. Es lohnt sich also keinesfalls, die 20 Euro einzusparen.

Fire-Tablet bei Amazon bestellen

Des Weiteren ist das Fire Tablet mit 7 Zoll für den geringen Kostenfaktor sehr gut ausgestattet, da sind die billigen China-Produkte deutlich im Hintertreffen.

Man sollte aber nicht nur bei Amazon Acht geben, selbstredend sind auch bei allen anderen Online-Händlern No-Name-Tablets nicht unbedingt empfehlenswert. 

Quelle: Futurezone

Achtung: Billig-Tablets im Amazon-Online-Shop können Malware enthalten
4 (80%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3856 Mal gelesen!