Das nur 99 Dollar kostende Superbook, das sich mit einem herkömmlichen Smartphone zum vollwertigen Android-Notebook aufrüsten lässt, hat einen erfolgreichen Start bei der Crowdfunding-Plattform Kickstarter hingelegt.

Smartphone verwandelt Superbook in Android-Notebook

Das Superbook ist ein Notebook mit einem 11,6-Zoll-Display, das über eine Tastatur (Qwertz, inklusive Android-Steuerungstasten), ein Touchpad und einen integrierten Akku verfügt. Das Gerät ist 19,3 x 28,7 x 1,8 Zentimeter groß und rund 900 Gramm schwer.

Superbook: Android-Notebook lädt den Smartphone-Akku (c) Andromium

Superbook: Android-Notebook lädt den Smartphone-Akku (c) Andromium

Eingebaute Hardware fehlt dem Notebook, daher kann das Gerät auch für 99 Dollar angeboten werden. Die Rechenleistung und Steuerung des Notebooks übernimmt ein potentes Android-Smartphone. Das Smartphone wird per USB-Kabel an das Notebook angeschlossen, und es kann sogar über das Notebook aufgeladen werden.

Das Ganze funktioniert dann so, dass dank der App Andromium der Inhalt des Smartphones auf das Notebook-Display gespiegelt wird. Dazu muss das Smartphone mindestens über Android 5.0 verfügen und USB-On-The-Go (OTG) unterstützen. Auch ein Dual-Core-Prozessor sowie 1,5 Gigabyte RAM und mindestens 25 Megabyte freien Speicher (besser 100 Megabyte) sind Pflicht, um das Superbook zum Laufen zu bringen.

Wie das Ganze dann ausschaut, haben die Macher in diesem Video illustriert:

Wenn ihr ein solches Superbook haben wollt, etwa zum Arbeiten für unterwegs, könnt ihr auf der Kickstarter-Seite des Projekts vorbeischauen. Die Macher des Android-Notebooks haben ihr Finanzierungsziel innerhalb nur weniger Stunden erreicht: Statt der gewünschten 50.000 Dollar stehen jetzt schon 650.000 Dollar auf der Spendenuhr – und noch ist bis zum 20. August Zeit, um sich an der Finanzierung zu beteiligen.

Superbook-Erfolg: Größerer Akku, höhere Display-Auflösung

Dank des großen Erfolgs haben die Superbook-Macher von Andromium schon weitere Features angekündigt. So soll es jetzt eine international taugliche Tastatur und einen weiteren USB-Anschluss geben. Außerdem wurde dem Gerät ein größerer Akku spendiert, der für eine Laufzeit von gut 10 Stunden sorgen soll.

Wird die Schallmauer von einer Million Dollar erreicht – und danach sieht es ja aus -, bekommt das Display des Android-Notebooks eine 1080p-Option (bisher 768p), für die Käufer allerdings zusätzlich zahlen müssten.

Derzeit kann das Superbook inklusive USB-OTG- und Ladekabel zum Preis von 99 Dollar erworben oder für ein Bildungsprojekt gespendet werden. Für 145 Dollar gibt es zusätzlich einen Smartphone-Halter dazu.

Superbook: Mach dein Android-Smartphone zum Notebook für nur 99 Dollar
3.9 (78.67%) 15 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 5256 Mal gelesen!