Andere Länder, andere Sitten: Während es mancherorts als gesund und natürlich gilt, Kinder auch mal mehrere Stunden lang allein draußen spielen zu lassen, hat sich in vielen westlichen Ländern eine Kultur des ständigen Informationsflusses entwickelt. Geht mein Kind wirklich zu dem Freund, den es angibt? Bleibt es auf dem Schulgelände oder geht es in den Pausen heimlich zum nahegelegenen Supermarkt? Was, wenn es auf dem Nachhauseweg entführt wird? Für alle Eltern, die Angst haben, dass ihr Kind sich in Schwierigkeiten begeben könnte, gibt es seit einiger Zeit verschiedenste Lösungen zum Verfolgen des Standorts – und das in Echtzeit. Wir möchten mit der Famisafe-Kindersicherung App einen Vertreter dieser Gattung vorstellen.

Famisafe allgemein

Bei Famisafe handelt es sich um eine App, die den Anspruch hat, verschiedenste Funktionen der Kindersicherung in einer Anwendung zu vereinen. Neben dem bereits angesprochenen Location-Tracking gehören dazu ein Web-Filter, der unangemessene Inhalte blockiert, ein Analyse-Tool, das Cybermobbing in Textnachrichten aufdecken soll sowie eine Funktion zur zeitlichen Beschränkung der täglichen Smartphone-Nutzung.

Standortverfolgung mit Famisafe

Wer stets wissen will, wo sich sein Kind befindet und in diesem Kontext auch den Echtzeit Standort verfolgen möchte, sollte definitiv einen Blick auf Famisafe werfen. Hier ist es nämlich nicht nur möglich, den Standort in Echtzeit zu beobachten, sondern auch auf einen GPS-Verlauf zuzugreifen. Dieser kann im Fall der Fälle der Polizei wichtige Hinweise liefern oder auch einfach Anhaltspunkt für ein klärendes Gespräch sein, sollten einmal ungewöhnliche Orte in der Historie auftauchen. Wer nicht ständig ein Auge auf den Standort seines Kindes haben kann und will, hat die Möglichkeit, sogenannte Geofences einzusetzen. Diese kann man als einen festgesetzten, selbst gewählten Radius verstehen – verlässt beziehungsweise betritt Sohn oder Tochter diesen, wird eine Mitteilung ans elterliche Smartphone gesandt. Praktisch ist das zum Beispiel beim eigenen Zuhause oder der Schule.

Im Vergleich zu anderen App grenzt Famisafe sich durch individuelle ‚Smart Settings‘ ab: Hier können App-Beschränkungen, zeitliche Limits und mehr in Abhängigkeit vom Standort ab- und angeschaltet werden. Dies ermöglicht beispielsweise die Nutzung des Smartphones in der Schule – allerdings nur zu Recherchezwecken.

Famisafe einrichten

Famisafe einzurichten ist nicht weiter kompliziert: Installieren Sie die App dafür lediglich über den Download Link beziehungsweise den jeweiligen App Store auf dem eigenen und dem Smartphone des Kindes und aktivieren Sie die gewünschten Einzelfunktionen.

Wem die bis zu 9,99€ im Monat zunächst zu viel sind, könnte die dreitägige kostenlose Testphase weiterhelfen.

How To: So verfolgen Sie den GPS-Standort Ihres Kindes
Artikel bewerten

Dieser Artikel wurde schon 13085 Mal gelesen!