Wer hin und wieder mal in einen der Fastfood-Tempel zum Essen geht, der dürfte sich zwar über die kostenlose WLAN-Verbindung freuen? Aber wie soll man mit den fettigen Fingern auf dem Smartphone tippen? KFC hat die Lösung – eine Bluetooth-Tastatur!

Bluetooth-Tastatur schützt KFC-Tabletts und Kunden-Smartphones

Die Aktion ist sicher vor allem ein Marketing-Gag, aber das heißt ja nicht, dass es nicht praktisch sein muss und der Fastfood-Konkurrenz zur Nachahmung empfohlen werden kann. KFC verteilt nämlich gerade ultradünne Bluetooth-Tastaturen, die sich als Tablett-Schoner verstecken. Statt Papier mit Werbung gibt es nun also die Möglichkeit, mit fettigen Fingern zu tippen und das eigene Mobilgerät zu schonen.

Mit fettigen Händen auf dem Smartphone SMS schreiben? Geht mit der Bluetooth-Tastatur von KFC (c) KFC/GuteWerbung

Mit fettigen Händen auf dem Smartphone SMS schreiben? Geht mit der Bluetooth-Tastatur von KFC (c) KFC/GuteWerbung

Das „Tray-Typer“-Experiment findet derzeit in Deutschland statt, also sind wie hierzulande ausnahmsweise einmal Vorreiter. Die Tastaturen werden übrigens auf die Tablett-Schoner gedruckt und können anschließend per Bluetooth mit dem Smartphone oder Tablet verbunden werden.

Alle gratis Bluetooth-Tastaturen mit nach Hause genommen

Die Aktion kommt offenbar gut an, allerdings ist fraglich, ob KFC das Ganze fortsetzt, schließlich sollen die KFC-Kunden – verständlicherweise – die gratis Bluetooth-Tastaturen samt und sonders mit nach Hause genommen haben. Dabei könnten die Unterlagen theoretisch abgewaschen und wiederverwendet werden.

Was haltet ihr von der Idee? Sollte die KFC-Konkurrenz auch solche Bluetooth-Tastaturen auf ihren Tabletts anbieten? Wer selbst bei KFC eine solche Bluetooth-Tastatur gesehen bzw. ausprobiert hat, möge bitte in den Kommentaren kurz berichten, wie gut/schlecht das funktioniert.

Fettige Finger? – KFC stellt euch Bluetooth-Tastatur zum Tippen als Tablett-Schoner bereit
4 (80%) 3 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1039 Mal gelesen!