Ob das eine geniale Idee ist, die die Zukunft der Keyboard-Tastatur komplett verändern wird? Vielleicht. Bisher ist es jedenfalls noch ein Konzept – aber ein gelungenes, wie ich finde: Die E-Ink-Technologie für austauschbare Tasten bei Keyboards zu nutzen. Die Designer Maxim Mezentsev und Aleksander Suhih haben bei Yanko Design ein solches innovatives Keyboard-Konzept vorgestellt – unter dem Titel „Best Keyboard ever“.

Keyboard mit E-Ink-Tasten

Jede einzelne E-inkey Keyboard-Taste wird dabei mit einem Mini-E-Ink-Display ausgerüstet, was dafür sorgen soll, dass die Inhalte auf den Tasten ausgetauscht und geändert werden können. Dabei kommt es den Designern nicht nur auf verschiedene Schriftarten – z. B. kyrillisch oder arabisch – an, sondern auch auf verschiedene Tastenbelegungen für die unterschiedlichen Programme. So könnten für Photoshop, Indesign oder Word verschiedene spezielle Befehle auf die Tasten gelegt werden – und beim nächsten Programm wieder geändert werden.

E-inky: Das Keyboard mit E-Ink-Tasten

E-inky: Das Keyboard mit E-Ink-Tasten

 

Damit die E-Ink-Displays nicht durch das Tippen auf der Tastatur beschädigt werden, werden sie dem Konzept zufolge in Plastik eingehüllt, oben natürlich aus durchsichtigem Material. Die Designer heben darüber hinaus die stromsparenden Eigenschaften der E-Ink-Technologie hervor, außerdem soll das Keyboard ihren Vorstellungen nach kabellos sein.

Ich frage mich allerdings, wie das mit der Lesefähigkeit der E-Ink-Tasten funktionieren soll. Eigentlich bräuchte man ja schon am Nachmittag – zumindest im Winter – eine Schreibtischlampe. Oder werden die Tasten hintergrundbeleuchtet sein? Ob es das „Best Keyboard ever“ sein wird, wage ich ja zu bezweifeln, aber wenn das Projekt bei Kickstarter um finanzielle Unterstützung werben sollte, würde ich auf jeden Fall mein Portemonnaie zücken. Und ihr?

via Good E-Reader

E-inkey – Keyboard mit E-Ink-Technologie für austauschbare Tasten [Konzept]
3.9 (77.14%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2818 Mal gelesen!